Kitzingen

„Die Schätze aus dem Kleinen Anger“

Für die jungen Studierenden der Kinderakademie Kitzinger Land steht am Samstag, 10.November, eine spannende Zeitreise an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausgrabungsstücke aus dem „Kleinen Anger" in Segnitz. Foto: Norbert Bischoff

Für die jungen Studierenden der Kinderakademie Kitzinger Land steht am Samstag, 10. November, eine spannende Zeitreise an. Denn der Fokus dieser Vorlesung liegt laut einer Pressemitteilung auf den Ausgrabungsstücken aus dem „Kleinen Anger" in Segnitz. Diese stammen aus alten Grabstellen der Hallstatt- und Bronzezeit und ermöglichen einen Einblick in das Leben unserer Vorfahren am Maindreieck vor rund 3000 Jahren.

Dabei zeigt Nobert Bischoff in seiner Vorlesung auf, wie die „Schätze aus dem Kleinen Anger“ geborgen und ausgegraben wurden, welche Fundstücke sich offenbart haben und wofür diese damals Verwendung fanden. Wer danach noch tiefer in die Geschichte eintauchen möchte, kann dies jeden Sonntag im Museum Segeum in der alten Schule in Segnitz tun.

Veranstaltung in der Alten Synagoge in Kitzingen

Die Veranstaltung findet in der Alten Synagoge in Kitzingen von 10.30 bis 11.15 Uhr statt. Für die Kinderakademie ist eine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei, aber eine Spendenbox wird vor Ort aufgestellt.

Der Anmeldezeitraum für die Vorlesung beginnt am Montag, 5. November. Ab 8 Uhr wird im Internet unter www.kitzingen.de ein entsprechendes Formular freigeschaltet. Alternativ ist auch eine telefonische Anmeldung unter (09321) 928 1104 möglich. Das Angebot der Kinderakademie richtet sich an Kinder im Grundschulalter aus dem gesamten Landkreis.

Interessierte Eltern werden gerne in den Mailverteiler aufgenommen und erhalten dann rechtzeitig vor den Vorlesungen eine Erinnerung. Dafür reicht eine Mail an das Kinderakademie-Team unter: lag-ziel@kitzingen.de.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.