WIESENTHEID

Die Hauptstraße hat wieder eine Teerdecke

Es dampfte dieser Tage mächtig in der Wiesentheider Ortsmitte, was nicht am dunstigen Herbstwetter lag. In der Neumannstraße wurde nun der Asphalt bis auf die obere Deckschicht aufgebracht. Seit Ende September ist die Hauptstraße in der Ortsmitte Baustelle und auch wegen der Erneuerung der Wasser- und Kanalleitungen für den Verkehr gesperrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Teerdecke ist aufgebracht: Die Umleitung in der Ortsdurchfahrt in Wiesentheid wird zum Winter wieder aufgehoben. Foto: Foto: ANDREAS STÖCKINGER

Es dampfte dieser Tage mächtig in der Wiesentheider Ortsmitte, was nicht am dunstigen Herbstwetter lag. In der Neumannstraße wurde nun der Asphalt bis auf die obere Deckschicht aufgebracht. Seit Ende September ist die Hauptstraße in der Ortsmitte Baustelle und auch wegen der Erneuerung der Wasser- und Kanalleitungen für den Verkehr gesperrt.

Während der Winterpause auf der Baustelle wird die Durchfahrt aber wieder geöffnet, hieß es nun im Wiesentheider Rathaus, die Autos können in wenigen Tagen wieder durch den Ort rollen. Etwa zwei Wochen wollen die Baufirmen dort noch arbeiten, um in erster Linie die Gehwege wieder herzustellen. „Die Straße wird winterfest gemacht. Am Neßtfellplatz wird noch ein Stück Kanal verlegt, dazu wird die Wasserleitung von der Badersgasse bis zum Platz fertig gestellt“, sagte Bürgermeister Werner Knaier mit Blick auf das noch Geplante.

Im Untergrund geht's weiter

Außerdem will die Baufirma vor der Pause noch einige Hausanschlüsse in dem Bereich erneuern, damit es nach dem Winter gleich mit dem Straßenbau weitergehen kann. Als nächstes ist dann der Neßtfellplatz an der Reihe, der im Zuge der Städtebauförderung aufgewertet und ungestaltet wird. Bereits jetzt fällt auf, dass die Neumannstraße in ihrem Verlauf in Richtung Neßtfellplatz teilweise um einiges schmäler wird als zuvor. Gerade an der Engstelle werden künftig wohl keine zwei Autos im Gegenverkehr den Bereich passieren können.

Mit der Erneuerung der Wasserleitungen im Altort ist kommendes Jahr der nächste Schritt vorgesehen. Dann wird das nächste Stück der Neumannstraße, vom Rathaus aus in Richtung Marienplatz, aufgegraben, um die dort liegenden, über hundert Jahre alten Rohre der Wasserleitung auszutauschen. Voraussichtlich im Herbst 2015 könnten die Arbeiten beginnen, rechnet Bürgermeister Knaier. Im gleichen Zug soll zudem der Schlossplatz und damit der zentrale Platz in der Marktgemeinde verändert werden. In den folgenden Jahren ist dann mit dem Marienplatz eine weitere zentrale Stelle Wiesentheids an der Reihe. Und: es wird die Wasserleitung in der Bahnhofstraße saniert.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.