Sickershausen

Die Gute Tat: Theaterspaß für einen guten Zweck

Die Theatergruppe Sickershausen feierte vor kurzem ihr 40-jähriges Bestehen in der Festhalle an der Sicker. Bei der Erstaufführung des Theaterstückes „Je oller, des do doller“ erfreuten sich die geladenen Gäste laut Pressemitteilung an gelungenem Theaterspaß und anschließend an einem festlichen Buffet. Im Rahmen dieser Feierlichkeiten spendete die Theatergruppe Sickershausen den Würzburger Klinikclowns Lachtränen sowie den Mainfränkischen Werkstätten Kitzingen jeweils 500 Euro. Mit dieser Spende werden unter anderem die Einsätze der Würzburger Klinikclowns finanziert, die mit Lachen und Leichtigkeit kranke Kinder in den Kinderkrankenhäusern und alte Menschen in Seniorenheimen erfreuen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Udo Müller (Abteilungsleiter Theatergruppe Sickershauen), Manfred Markert (Lebenshilfe Kitzingen), Simone Walther (Würzburger Klinikclowns Lachtränen), Carina Reuther und Helmut Dürr bei der symbolischen Scheckübergabe. Foto: Robert Borawski

Die Theatergruppe Sickershausen feierte vor kurzem ihr 40-jähriges Bestehen in der Festhalle an der Sicker. Bei der Erstaufführung des Theaterstückes „Je oller, des do doller“ erfreuten sich die geladenen Gäste laut Pressemitteilung an gelungenem Theaterspaß und anschließend an einem festlichen Buffet. Im Rahmen dieser Feierlichkeiten spendete die Theatergruppe Sickershausen den Würzburger Klinikclowns Lachtränen sowie den Mainfränkischen Werkstätten Kitzingen jeweils 500 Euro. Mit dieser Spende werden unter anderem die Einsätze der Würzburger Klinikclowns finanziert, die mit Lachen und Leichtigkeit kranke Kinder in den Kinderkrankenhäusern und alte Menschen in Seniorenheimen erfreuen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren