Kitzingen

Die Gute Tat: Tätowierer spenden für VdK-Sammlung

Jedes Jahr im Herbst bittet der Sozialverband VdK um Spenden bei der Sammlung "Helft Wunden heilen". Ein Spendenaufruf des Schriftführers des Ortsverbandes Kitzingen, Harald Meyer, fiel beim Marktstefter Tattoo-Experten Andy Engel auf fruchtbaren Boden. Wie Melanie Knieling und Simone Kehrer bei einem Pressetermin erläuterten, hatte es im Tattoo-Studio ein Halloween-Walk-In gegeben. Auf den dabei generierten Einnahmen des Essens- und Getränkeverkaufs legten die Tätowierer noch etwas drauf und so kamen 575 Euro zusammen. Helga Renner, Klaus Heisel und Max Michelsen vom VdK-Ortsverband bedankten sich für die Spende und Ortsverbands- und Kreisvorsitzender Hartmut Stiller betonte, dass es die größte Einzelspende ist, die der Ortsverband je bekommen hat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bild (von links): Klaus Heisel, Melanie Knieling, Simone Kehrer, Helga Renner, Hartmut Stiller und Max Michelsen. Foto: Hartmut Hess

Jedes Jahr im Herbst bittet der Sozialverband VdK um Spenden bei der Sammlung "Helft Wunden heilen". Ein Spendenaufruf des Schriftführers des Ortsverbandes Kitzingen, Harald Meyer, fiel beim Marktstefter Tattoo-Experten Andy Engel auf fruchtbaren Boden. Wie Melanie Knieling und Simone Kehrer bei einem Pressetermin erläuterten, hatte es im Tattoo-Studio ein Halloween-Walk-In gegeben. Auf den dabei generierten Einnahmen des Essens- und Getränkeverkaufs legten die Tätowierer noch etwas drauf und so kamen 575 Euro zusammen. Helga Renner, Klaus Heisel und Max Michelsen vom VdK-Ortsverband bedankten sich für die Spende und Ortsverbands- und Kreisvorsitzender Hartmut Stiller betonte, dass es die größte Einzelspende ist, die der Ortsverband je bekommen hat.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren