Wie der Kalif von Bagdad sich mittels einer Droge in einen Storch verwandelt, zeigt das Papiertheater Kitzingen bei vier Aufführungen. Es ist die Geschichte vom Kalif Storch, frei nach Wilhelm Hauff von Gabriele Brunsch.

Leider darf der Kalif während der Verwandlung nicht lachen, denn sonst vergisst er das Codewort und muss ein Storch bleiben.

Die Geschichte ist spannend und vergnüglich und für Erwachsene und Kinder ab dem 7. Lebensjahr geeignet, heißt es in der Einladung.

Das Papiertheater befindet sich in der der Grabkirchgasse 4; Termine der Aufführungen sind: 3./4. August, 17 Uhr. Reservierung: Tel. (0 93 32) 86 92 oder (0 93 21) 3 78 94.