WIESENBRONN

Die Fritz-Paul-Schutzhütte ist runderneuert

Über 35 Jahre steht die Fritz-Paul-Schutzhütte bereits im Wiesenbronner Gemeindewald am Aufstieg zum Schwanberg und hat sicher schon oft Wanderern oder Radfahrern eine Unterstellmöglichkeit bei Regen oder Schneefall geboten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Fritz-Paul-Schutzhütte ist runderneuert
(ppe) Über 35 Jahre steht die Fritz-Paul-Schutzhütte bereits im Wiesenbronner Gemeindewald am Aufstieg zum Schwanberg und hat sicher schon oft Wanderern oder Radfahrern eine Unterstellmöglichkeit bei Regen oder Schneefall geboten. Jetzt wurde es Zeit, das teilweise undichte und mit Moos bewachsene Dach auszubessern. Die Natur- und Wanderfreunde Steigerwald Geisberg Wiesenbronn entschlossen sich, die Ziegel komplett zu erneuern, die Dachkonstruktion auf Schäden zu untersuchen und alle schadhafte Sparren und Bretter zu ersetzen. Unter der Regie von Wegewart Willi Gebert wurden zunächst an einem Wochenende das Dach abgedeckt und die Schäden an der Holzkonstruktion festgestellt. Bei den Ausbesserungsarbeiten erhielten die Wanderfreunde fachkundige Hilfe von Zimmerermeister Jochen Schenk aus Wiesenbronn. Die Arbeiten gingen so gut voran, dass sie bereits am Nachmittag abgeschlossen wurden – mit einer Brotzeit für die Helfer. Foto: Foto: K. Thomann
Über 35 Jahre steht die Fritz-Paul-Schutzhütte bereits im Wiesenbronner Gemeindewald am Aufstieg zum Schwanberg und hat sicher schon oft Wanderern oder Radfahrern eine Unterstellmöglichkeit bei Regen oder Schneefall geboten. Jetzt wurde es Zeit, das teilweise undichte und mit Moos bewachsene Dach auszubessern. Die Natur- und Wanderfreunde Steigerwald Geisberg Wiesenbronn entschlossen sich, die Ziegel komplett zu erneuern, die Dachkonstruktion auf Schäden zu untersuchen und alle schadhafte Sparren und Bretter zu ersetzen. Unter der Regie von Wegewart Willi Gebert wurden zunächst an einem Wochenende das Dach abgedeckt und die Schäden an der Holzkonstruktion festgestellt. Bei den Ausbesserungsarbeiten erhielten die Wanderfreunde fachkundige Hilfe von Zimmerermeister Jochen Schenk aus Wiesenbronn. Die Arbeiten gingen so gut voran, dass sie bereits am Nachmittag abgeschlossen wurden – mit einer Brotzeit für die Helfer.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.