Ein Mann, der sich seit 1972 große Verdienste um die DJK-Kreisgemeinschaft Steigerwald erwarb, geht in den verdienten Ruhestand als Funktionär: Albin Kemmer aus Michelau, der bei den Wahlen der DJK-Kreisgemeinschaft Steigerwald in Rimbach als Schriftführer nicht mehr kandidierte. Er war 15 Jahre lang Schriftführer, neun Jahre Vorsitzender und 14 Jahre stellver-tretender Vorsitzender sowie vier Jahre Beisitzer im Vorstand der Dachorganisation der DJK-Vereine aus der Region Kitzingen und Gerolzhofen.

Albin Kemmers langjähriger Wegbegleiter Konrad Schmitt (Schwarzenau) würdigte das Engagement des Lehrers aus Michelau. Er erinnerte an den 7. Mai 1999, als Kemmer mit 28:18 Stimmen zum Vorsitzenden der Kreisgemeinschaft gewählt wurde. Kemmer wollte allzeit für die Vereine sowohl sportlich als auch menschlich ein ehrlicher Ansprechpartner im Sinne des DJK-Gedankens sein, sagte Schmitt. Nicht selten wurden während der Amtszeit von Albin Kemmer 35 bis 40 Veranstaltungen im Jahr besucht. Es gab aber auch Termine, die dem Funktionär aufgrund fehlenden Interesses der Mitglieder Kopfzerbrechen bereiteten. Kemmers Wahlspruch lautete: „Sag ja zu deiner DJK“. DJK habe er so verstanden: D für dynamisch, J für jung und K für kreativ.

Albin Kemmer, der schon die Ehrenzeichen in Bronze und Gold hat, erhielt bei seinem Abschied als Funktionär zwei weitere Ehrungen. Die Kreisvorsitzende Irmgard Endres (Escherndorf) ernannte ihn zum Ehrenvorsitzenden und vom Diözesanvorsitzenden Edgar Lang (Tiefenthal/Lkrs. Main-Spessart) bekam er eine hohe Auszeichnung der DJK, das Ludwig-Wolker Relief. Ludwig Wolker (1887-1955) war eine führende Gestalt der katholischen Jugendbewegung und Mitbegründer des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) sowie im damaligen Reichsverband der Deutschen Jugendkraft (DJK) schon 1926 dessen Vorsitzender.

In der Hauptversammlung der Kreisgemeinschaft Steigerwald in Rimbach standen auch Wahlen auf der Tagesordnung. Sie brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende wurde Irmgard Endres (Escherndorf), stellvertretender Vorsitzender Albrecht Datzer (Alitzheim) , Kassier Herbert Schneider (Escherndorf), Sportwart Karl Gropp (Wiesentheid), Frauenwartin Sandra Schäfer (Stadelschwarzach). Der Posten des Schriftführers blieb unbesetzt.