Rödelsee

Deutsche Erziehung in Fernost

Im Juni folgte Sigrid Manger-Mader, Erzieherin des Kindergartens Rödelsee, der Einladung von Herrn Chen aus Peking auf eine Reise nach China.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sigrid Manger-Mader besucht Kindergärten in China.
Im Juni folgte Sigrid Manger-Mader, Erzieherin des Kindergartens Rödelsee, der Einladung von Herrn Chen aus Peking (Chef einiger Kindergärten), auf eine Reise nach China, um dort einen Erstkontakt für eine Partnerschaft entstehen zu lassen. Mit der Vermittlerin und Übersetzerin Michelle aus Schwarzach machte sie sich auf den Weg, um in drei Kindergärten Teile des Rödelseer Konzeptes vorzustellen. In den Kindergärten der Städte Anyang, Qinghe und Xingtai brachte Sigrid Manger-Mader, Kindern, Erziehern und Eltern praktisch und theoretisch eine wichtige Botschaft: Wie vermittle ich spielerisch, lustbetont und mit viel Spaß und Leichtigkeit, Neugier und Wissen. Sigrid Manger- Mader sagt: „Ich habe es geschafft, viele Menschen in ihren Herzen zu berühren, um sie für einen veränderten pädagogischen Weg zu inspirieren. Ich wurde sehr herzlich umsorgt und genoss die Gastfreundschaft der Chinesen.“ Der Erstkontakt war ein großer Erfolg und bereits Mitte September werden erste Familien und Erzieher aus China in Rödelsee erwartet.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.