KITZINGEN

Der fünfte Stern von Kitzingen

Die Bayernpartei, in Kitzingen mit Uwe Hartmann, sowohl im Stadtrat wie im Kreistag vertreten, vergibt zum fünften Mal den „Stern von Kitzingen“.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausgezeichnete Botschafter für die Stadt: Der Stern von Kitzingen, ein Preis den die Bayern-Partei alljährlich vergibt, geht an den Förderverein Gartenschaugelände Kitzingen. Dessen Vorsitzender Rolf Wenkheimer nahm den Stern aus den Händen von Ralf Gold (links) und Uwe Hartmann (rechts) entgegen. Foto: Foto: WINFRied WORSCHECH

Die Bayernpartei, in Kitzingen mit Uwe Hartmann, sowohl im Stadtrat wie im Kreistag vertreten, vergibt zum fünften Mal den „Stern von Kitzingen“.

Die Auszeichnung „für einen verdienten Förderer des Rufes von Stadt und Landkreis Kitzingen“ wird am Sonntag, 22. November, um 14 Uhr im Alten Klosterkeller in Kitzingen überreicht. Wer der Preisträger 2015 wird, wird erst in der Veranstaltung bekannt gegeben.

Wie es in der Einladung heißt, erhält der Preisträger einen kobaltblauen Glaspokal, den der Stern von Kitzingen schmückt. „Die Liebe zur Heimat und die Verbreitung des Namens Kitzingens über den Landkreis hinaus sind die Maßstäbe, welche die Bayernpartei für die Auszeichnung festlegt“, heißt es weiter.

Walter Vierrether als Symbolfigur Kitzinger Hofrat war 2011 der erste Preisträger. Ihm folgten 2012 der Schwarzacher Künstler Theophil Steinbrenner, 2013 das Organisationsteam des Kitzinger Treffens in den USA und 2014 der Förderverein Gartenschaugelände Kitzingen.

2015 wird es laut Einladung ein Verein sein, der sich auch in diesem Jahr überdurchschnittlich für die Stadt Kitzingen verdient gemacht hat. Die Veranstaltung ist öffentlich.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.