Kitzingen

Der Volkshochschule Kitzingen fehlen Dozenten

Viele Teilnehmer besuchten die Kurse im vergangenen Jahr.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Volkshochschule (VHS) in Kitzingen konnte im vergangenen Jahr wieder hohe Teilnehmerzahlen generieren. Im Vergleich kamen 2019 mit insgesamt circa 7500 Besuchern rund 700 weniger als im Jahr zuvor. Die Teilnehmer verteilten sich letztes Jahr auf 525 Kurse, 2018 waren es noch 590 Programmpunkte. Dafür hat sich die Stundenanzahl im Durchschnitt pro Kurs erhöht, nämlich von rund zwölf auf knapp 13 Unterrichtseinheiten.

Die Zusammenarbeit mit der Zweigstelle in Ochsenfurt ist im letzten Jahr weiter vorangeschritten. Durch den gemeinsamen Webauftritt können auch die gemeinschaftlichen Ziele der beiden Volkshochschulen verfolgt werden. Hier stehen vor allem die Vermarktung des Kursangebots, eine ausführliche Beratung der Kunden und besonders die standortunabhängige Anmeldemöglichkeit im Vordergrund.

Gegenwärtig kooperiert die VHS in Kitzingen mit 150 Referenten und Kursleitern, die nicht immer ausreichen. Problematisch hierbei ist es, neue und qualifizierte Dozenten zu finden. Besonders in sprachlichen und kulturellen Bereichen, aber auch beim Thema Gesundheit und Bewegung fehlen die entsprechenden Lehrkräfte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren