Segnitz

Der Segnitzer Turnverein ist auch mit 120 noch sportlich

120 Jahre Turnverein Segnitz, 100 Jahre Faustball in Segnitz: Gleich zwei große Jubiläen stehen in diesem Jahr im Veranstaltungskalender des TV Segnitz. Am Sonntag knüpfte man deshalb an alte Traditionen an und feierte die beiden Geburtstage mit einem Sportsonntag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sportlich ging's zu beim Sportsonntag in Segnitz. Eine Disziplin war zum Beispiel Standweitsprung. Sogar Vereinsvorsitzender Timo Hofmann ließ es sich nicht nehmen, bei der „Olympiade des kleinen Mannes“ mitzumachen. Foto: Norbert Bischoff
+2 Bilder

120 Jahre Turnverein Segnitz, 100 Jahre Faustball in Segnitz: Gleich zwei große Jubiläen stehen in diesem Jahr im Veranstaltungskalender des TV Segnitz. Am Sonntag knüpfte man deshalb an alte Traditionen an und feierte die beiden Geburtstage mit einem Sportsonntag.

Bevor sich die Sportler aber auf dem Rasen tummeln und die breite Palette des Vereinsangebots vorführen konnten, fand erst einmal ein Gottesdienst am Sportplatz statt. Pfarrer Richard Tröge stellte seine Predigt natürlich unter das Thema Sport, wobei er in humorvoller, aber tiefsinniger Weise aufzeigte, dass es im Sport, ebenso wie beim Glauben, nicht nur um das Dabeisein, sondern vor allem auch darum gehe, etwas zu erreichen.

Der Vereinsvorsitzende Timo Hofmann blickte anschließend auf einige wichtige Meilensteine in der Vereinsgeschichte zurück. Nach der Gründung im August 1899 stand beim TV Segnitz zunächst das Turnen hoch im Kurs. Bis in die 1970er Jahre waren die Segnitzer Riegen stets auch über Turngauebene erfolgreich. Dann löste der Faustball allmählich das Turnen als Aushängeschild des Vereins ab.

Nach der Abteilungsgründung im Jahr 1919 hatten die Faustballer lange Zeit Stammplätze auf Bezirksebene. Heute spielen sowohl die Männer als auch die Frauen in den Bundesligen. Mit zahlreichen bayerischen und deutschen Titeln, mit Europa- und Weltmeistern zählt der TV Segnitz mittlerweile zur Spitze in der deutschen Faustballwelt.

Neben dem Faustball bietet der Verein für seine 465 Mitglieder weitere Sport- und Freizeitmöglichkeiten von der Eltern-Kind-Gymnastik über Ballsport für Kinder, Sportabzeichen, Rhythmisches Turnen, Pilates, Yoga, Volleyball, Gymnastik, Wandern bis hin zum Seniorensport.

Bürgermeisterin Marlene Bauer überbrachte die Grüße der Gemeinde und hob die große Bedeutung der Vereine für die Dorfgemeinschaft heraus. Sie appellierte aber auch an die Mitglieder, die Verantwortlichen nach Kräften zu unterstützen und damit diese wichtigen Ehrenämter zu erhalten.

Dann wurde es sportlich. Beim Sportabzeichen gingen gleich 40 Teilnehmer an den Start, um den Vereinsrekord aus dem Jubiläumsjahr 1999 zu knacken. Weiter auf dem Programm standen ein Spieleparcours für Kinder, eine Hüpfburg, Pilates zum Mitmachen, Volleyball und ein Kleinfeldfaustballturnier.

Daneben entführte eine Fotoausstellung in 120 Jahre Turnverein und 100 Jahre Faustball in Segnitz. Als weitere Veranstaltungen stehen im Jubiläumsjahr das Oktoberfest des Vereins, ein Faustballturnier für jedermann und der Segnitzer Winterzauber im Terminkalender.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.