KITZINGEN

Der Kleine übertönte alles

Die erste Vogelstimmenwanderung des Landesbunds für Vogelschutz (LBV), Ortsgruppe Kitzingen, in diesem Frühjahr führte entlang der Sicker nach Sickershausen, durch den Ort, und zurück über den Wiesenweg zum Ausgangspunkt nach Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ohren und Augen auf: Bei einer Vogelstimmenwanderung mit Werner Ullmann gibt es nicht nur allerhand zu hören, sondern auch zu sehen. Bei der Wanderung am Sonntag konnten insgesamt 21 Vogelgesänge unterschieden werden. Gefehlt haben der Zaunkönig und die Goldammer. Foto: Foto: Johanna Eckert

Die erste Vogelstimmenwanderung des Landesbunds für Vogelschutz (LBV), Ortsgruppe Kitzingen, in diesem Frühjahr führte entlang der Sicker nach Sickershausen, durch den Ort, und zurück über den Wiesenweg zum Ausgangspunkt nach Kitzingen.

Bei leicht frostiger Temperatur fanden sich 15 Vogelfreunde zur Exkursion am Schwimmbadparkplatz ein, so die Mitteilung des LBV. Der stellvertretende Vorsitzende Martin Günzel leitete die Wanderung, bei der rund 25 verschiedene Vogelarten gehört und beobachtet wurden.

Klein, aber auffällig

Sehr auffällig war diesmal der kleine Zaunkönig, der mit seiner lauten Stimme alles übertönte und sehr häufig entlang der Sicker zu sehen war. Eine Besonderheit war die Gebirgsstelze, ab sicher nur ein Durchzügler, da diese bei uns nicht heimisch ist. Auch wurden die ersten Rauchschwalben gesichtet.

Der nächste Termine

Die nächste Vogelstimmenwanderung der Ortsgruppe des Landesbunds findet am Samstag, 9. Mai, ab 6 Uhr, in Hörblach statt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.