REUPELSDORF

Der Fussballclub Reupelsdorf wird 60

Der 1. FC Reupelsdorf steuert im nächsten Jahr seinen 60. Geburtstag an. Im Juli soll das Fest in einem größeren Rahmen gebührend gefeiert werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 1. FC Reupelsdorf ehrte Vorsitzender Reinhard Hümmer (4. von links) verdiente Mitglieder im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Geehrt wurden (von links) Karin Kreis (15 Jahre), Florian Kreis (15), Werner Melber (50), Willi Öttinger (50), Klaus Raiger (50). Es fehlen Frank Göllner (25) und Willi Müller (50). Beim Fc Reupelsdorf ehrte Vorsitzender Reinhard Hümmer KArin Kreis (15 Jahre), Florian Kreis (15), Werner Melber (50), Willi Öttinger (50), und Klaus Raiger (50). Es fehlen Frank Göllner (25) und willi Müller (50). Foto: Foto: Hans Rössert
+1 Bild

Der 1. FC Reupelsdorf steuert im nächsten Jahr seinen 60. Geburtstag an. Im Juli soll das Fest in einem größeren Rahmen gebührend gefeiert werden. Aus diesem Grund macht Reinhard Hümmer, einer aus dem Führungsdreigestirn, noch einmal für zwei Jahre weiter.

Seine gleichberechtigten Mitstreiter sind Thomas Czeschka und neuerdings Johannes Czeschka. Alte und neue Schriftführerin ist Andrea Brückner und die Kasse führt weiterhin Werner Melber, ergaben die Wahlen in der Jahreshauptversammlung. Ihm wurde durch Kassenprüfer Edgar Schlereth eine perfekte Kassenführung bescheinigt.

Aus dem Führungsdreigestirn schied Martin Lorey aus. Er kümmert sich aber um bestimmte Dinge im Wirtschaftsbereich. Für seine neun Jahre im Vorstand bekam er viel Dank und eine Anerkennung. Die Fußballabteilung führt weiterhin Thomas Czeschka. Da er etwas kürzer treten muss, steht ihm Thomas Hümmer als Stellvertreter zur Seite. Den wirtschaftlichen Bereich führt wieder Nicole Weiß. Für ihre aufopferungsvolle Arbeit dankte ihr Hümmer ganz besonders. Mit den vielen Veranstaltungen im Gemeinschaftshaus ist auch die finanzielle Grundlage geschaffen. Der Gymnastikabteilung steht weiterhin Kathrin Hümmer vor.

Kassenprüfer sind Edgar Schlereth und Norbert Brückner. Platzkassier ist Sandra Mayer und in den Vereinsschuss wurden Manfred Flurchütz, Karin Schleyer, Dieter Lang und Frank Wilhelm gewählt.

Viele Aktionen im sportlichen und auch im vergnüglichen Bereich finden bei den Mitgliedern des 1. FC Reupelsdorf Anklang. Um alles so durchführen zu können, werden viele Ehrenamtliche benötigt und diese gibt es im Wiesentheider Ortsteil noch. All diesen Freiwilligen sprach Reinhard Hümmer beim Fußballclub seinen Dank aus. Sei es im Fußballbereich Thomas Czeschka, bei der Gymnastikabteilung Kathrin Hümmer oder im Wirtschaftsbereich Nicole Weiß mit ihren vielen Helfern, alle leisten eine wichtige Arbeit.

Von den Allerjüngsten bis ins hohe Alter hat der Verein Angebote. Kinderturnen, Tanzgruppen, Fußballer und auch die Senioren haben immer wieder Treffen, um sich sportlich und auch gesellschaftlich entwickeln zu können. Die Fußballer haben nur knapp die Relegationsspiele um den Aufstieg verpasst, so Czeschka. Seit einigen Spielen leiden die jungen Spieler unter dem verletzungsbedingten Ausfall von Spielertrainer Serkan Sarioglan.

Zurzeit laufen Sanierungsarbeiten im Außenbereich. Bis zum Jubiläum soll das Gemeinschaftshaus auch im Innern neu glänzen. Bürgermeister Werner Knaier ist zuversichtlich und die Marktgemeinde schätzt den Einsatz der Ehrenamtlichen mit der Förderung über ein staatliches Programm.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.