RÖDELSEE

Der Dorfladen macht wieder auf

Mit dem Dorfladen in Rödelsee geht es weiter. Oliver Soldner aus Segnitz heißt der neue Pächter, der den Laden am 3. März wieder öffnen will.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lebendige Feuerwehrgeschichte
Bald ist es so weit: Am 3. März öffnet der Rödelseer Dorfladen wieder. Das Bild zeigt (von links) Elke Schmidt, Barbara Jungfleisch und Verena und Oliver Soldner mit Isabella, Fabian und Daniel. Foto: Foto: Gerhard Krämer

Mit dem Dorfladen in Rödelsee geht es weiter. Oliver Soldner aus Segnitz heißt der neue Pächter, der den Laden am 3. März wieder öffnen will.

Kunden halten dem Laden die Treue

Die Frage, wann es nun mit dem Rödelseer Dorfladen weitergeht, scheint doch etliche Rödelseer zu beschäftigen. Kaum stehen Leute vor der Eingangstüre des seit Jahresbeginn geschlossenen Ladens, wird dies registriert. Eine frühere Kundin eilt herbei und freut sich, dass bald wieder offen ist. Sie komme wieder zum Einkaufen, verspricht sie.

Die beiden künftigen Angestellten im Dorfladen, Barbara Jungfleisch – seit dem ersten Tag im Jahre 1995 dabei – und Elke Schmidt – seit August 2015 im Dorfladenteam – freut es, dass Kunden dem Laden die Treue halten und vor allem, dass sich mit Oliver Soldner ein neuer Betreiber gefunden hat.

Neuer Pächter bringt Erfahrung mit

Der 30-Jährige bringt einiges an Erfahrung mit, war er doch schon in zwei großen Einkaufsmärkten unter anderem als stellvertretender Marktleiter und in einem Getränkemarkt als Marktleiter tätig. Jetzt arbeitet er im Außendienst für einen der größten Hersteller von Verbrauchsgütern. Im Internet sei er auf die Suche nach einem Pächter für den Rödelseer Dorfladen aufmerksam geworden und dann mit Bürgermeister Burkhard Klein ins Gespräch gekommen.

Jetzt geht es weiter: Im Inneren des Ladens hat Soldner schon einiges verändert. Die Regale zum Beispiel stehen jetzt schräg. „Damit der Kunde gleich auf die Waren blicken kann“, sagt er.

Getränke-Lieferdienst geplant

Und im Eingangsbereich warten Obst und Gemüse auf die Käufer. Er will ein abwechslungsreicheres Sortiment und mehr Getränke anbieten. Geplant sei ein Getränke-Lieferdienst. Wenn dieser angenommen wird, kann sich der neue Pächter ebenfalls vorstellen, diesen Service auf Lebensmittel auszuweiten. Im Laden wird auch seine Frau Verena mithelfen.

Der bisherige Metzger bleibt laut Soldner im Laden, es kommt ein neuer Bäcker, für die Lebensmittel gibt es einen neuen Lieferanten, die Tourismus-Info bleibt ebenso wie die Café-Ecke. Statt einer Postagentur wird ein Paketshop eingerichtet.

Keine große Eröffnungsfeier

Eine große Eröffnung plant Soldner nicht. „Die Leute wollen, dass der Laden wieder aufgemacht wird“, weiß er. Am Freitag, 3. März, wird von 6.45 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet sein und es wird eine Verkostung geben. Ansonsten hat der Laden Montag bis Samstag von 6.45 bis 12 Uhr und Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14.30 bis 18 Uhr geöffnet.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren