GNÖTZHEIM

Den Konfirmationssegen erneuert

In der Gnötzheimer Kirche trafen sich die Konfirmanden, die vor 60, 61 und 62 Jahren (im Foto die Konfirmanden des Jahres 1952) in Gnötzheim und Martinsheim konfirmiert wurden. Pfarrer Uwe Stradtner erinnerte an die damalige Zeit und erneuerte den Konfirmationssegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den Konfirmationssegen erneuert
(ppe) In der Gnötzheimer Kirche trafen sich die Konfirmanden, die vor 60, 61 und 62 Jahren (im Foto die Konfirmanden des Jahres 1952) in Gnötzheim und Martinsheim konfirmiert wurden. Pfarrer Uwe Stradtner erinnerte an die damalige Zeit und erneuerte den Konfirmationssegen. Das gemeinsame Abendmahl war laut Mitteilung an die Presse der Höhepunkt des Gottesdienstes. Danach blieben die ehemaligen Klassenkameraden noch einige Stunden zusammen und tauschten Erinnerungen aus. Die Konfirmanden des Jahres 1952 waren: Helga Walz (geborene Schmidt), Karl Krämer, Marianne Nagler (Geitz), Isolde Olert (Sultan); 1953 konfirmiert: Ilse Prappacher (Schmidt), Marga Engerer (Winkler), Elfriede Bauer (Conrad), Gerlinde Heppel (Bullmer) Erna Schloo (Meisenhälter), Gerhard Kamleiter, Helga Link (Schmidt), Herbert Tartler; 1954 konfirmiert: Helmut Pfeuffer, Heinz Keßler (aus Wässerndorf), Heidi Haaf (Vogel), Grete Müller (Wenzel), Luise Haßold (Schmidt), Uta Zankel (Thyroff), Heide-Marie Kümmel (Köhler) und Reintraut Stützel (Döller). Foto: Foto: Schönherr
In der Gnötzheimer Kirche trafen sich die Konfirmanden, die vor 60, 61 und 62 Jahren (im Foto die Konfirmanden des Jahres 1952) in Gnötzheim und Martinsheim konfirmiert wurden. Pfarrer Uwe Stradtner erinnerte an die damalige Zeit und erneuerte den Konfirmationssegen. Das gemeinsame Abendmahl war laut Mitteilung an die Presse der Höhepunkt des Gottesdienstes. Danach blieben die ehemaligen Klassenkameraden noch einige Stunden zusammen und tauschten Erinnerungen aus. Die Konfirmanden des Jahres 1952 waren: Helga Walz (geborene Schmidt), Karl Krämer, Marianne Nagler (Geitz), Isolde Olert (Sultan); 1953 konfirmiert: Ilse Prappacher (Schmidt), Marga Engerer (Winkler), Elfriede Bauer (Conrad), Gerlinde Heppel (Bullmer) Erna Schloo (Meisenhälter), Gerhard Kamleiter, Helga Link (Schmidt), Herbert Tartler; 1954 konfirmiert: Helmut Pfeuffer, Heinz Keßler (aus Wässerndorf), Heidi Haaf (Vogel), Grete Müller (Wenzel), Luise Haßold (Schmidt), Uta Zankel (Thyroff), Heide-Marie Kümmel (Köhler) und Reintraut Stützel (Döller).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.