Volkach

Dem Main und seinen Brücken gewidmet

Das Museum Barockscheune präsentiert jährlich drei bis vier Sonderausstellungen. Die derzeitige Ausstellung in der Barockscheune ist dem Main und seinen Brücken gewidmet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Ausstellung „Über.Brücken – 100 Wege über den Main“ im Museum Barockscheune ist noch bis zum 2. September zu sehen.

Das Museum Barockscheune in Volkach präsentiert jährlich drei bis vier Sonderausstellungen. Die derzeitige Ausstellung in der Barockscheune ist dem Main und seinen Brücken in Unterfranken gewidmet. Brücken verbinden Menschen und Orte miteinander, und entsprechend lautet der Titel der Ausstellung „Über. Brücken. – 100 Wege über den Main“.

Die Unterfränkische Kulturstiftung des Bezirks Unterfranken hat in Zusammenarbeit mit dem Museum für Franken diese Ausstellung konzipiert. Der Besucher erlebt dabei einen vielschichtigen Streifzug zu den Brücken über den Main, der geographische, historische, kulturelle und politische Aspekte und Dimensionen im Laufe der Jahrhunderte berücksichtigt, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Titel der Ausstellung ist so vielschichtig wie die Exponate, die es in der Schau zu sehen gibt. Brücken sind mehr als nur Wege über den Main, sie sind Bindeglied und Kommunikationsmittel, sie sind beliebtes Motiv in Kunst, Musik und Literatur. Wir erleben einen Brückenschlag in die Vergangenheit, aber gleichzeitig auch in die Zukunft. Die Ausstellung ist noch bis zum 2. September zu besichtigen.

Die drei Volkacher Brücken sind das Thema der lokalen Zusatzausstellung, in der es neben interessanten Infos auch über 150 beeindruckende Fotos von den drei Brücken zu sehen gibt. Wer sich für technische Details beim Brückenbau interessiert, kann sogar die Pläne der drei Brücken studieren. Fachliteratur und einschlägige Artikel aus rund 20 Jahren „Volkacher Kurier“ runden die Ausstellung ab. Die gezeigten Fotos und Pläne stammen aus dem Bahnwärterhäuschen in Astheim und sind eine Leihgabe des Fördervereins Mainschleifenbahn. Zu sehen ist diese Ausstellung bis zum Saisonende am 1. November.

Vom 8. September bis zum 20. Oktober zeigt das Museum die Ausstellung „Die Freiheit und ich – Demokratie leben“. Die Schau, konzipiert von der Nemetscheck-Stiftung, verspricht eine Entdeckungsreise zu den im Grundgesetz verankerten Freiheitsrechten. Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren erfahren dabei mehr über die Bedeutung und Auswirkung der Freiheitsrechte und können ihre persönlichen Ansichten zu Freiheit reflektieren. Die Ausstellung ist auch für Schulklassen sehr gut geeignet. Pädagogisches Begleitmaterial für Lehrkräfte ist vorhanden. Die Ausstellungseröffnung ist am Freitag, 7. September, um 18 Uhr im Museum Barockscheune.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.