KITZINGEN

Dekanat lädt zum Frauentag

Zum „Tag für Frauen“ laden die Dekanatsfrauenbeauftragten des evangelischen Dekanats Kitzingen am Samstag, 7. Februar, ins Paul-Eber-Haus in Kitzingen ein. Das Thema: „Katharina von Bora – wer war diese Frau wirklich?“ Von 9 bis 13 Uhr wird sich die Referentin Andrea König vom Frauenwerk Stein gemeinsam mit den Frauen auf die Spuren von Katharina von Bora begeben.
Artikel drucken Artikel einbetten

Zum „Tag für Frauen“ laden die Dekanatsfrauenbeauftragten des evangelischen Dekanats Kitzingen am Samstag, 7. Februar, ins Paul-Eber-Haus in Kitzingen ein. Das Thema: „Katharina von Bora – wer war diese Frau wirklich?“ Von 9 bis 13 Uhr wird sich die Referentin Andrea König vom Frauenwerk Stein gemeinsam mit den Frauen auf die Spuren von Katharina von Bora begeben.

„Nonne, Predigerin, Brauerin, Gärtnerin - und was sie sonst mehr sein kann“, beschrieb der Reformator Martin Luther seine Ehefrau und nannte sie liebevoll „mein gnädiger Herr Käthe“.

Die Themen werden von einem gemeinsamen Frühstück an einer langen Tafel unterbrochen, so wie es einst auch Martin Luther praktizierte. Diese neue Form des Dekanatsfrauentages dient dem Wunsch vieler Frauen, sich zu unterhalten, spezielle Fragen zu besprechen, Themen aus dem eigenen Leben zu berichten und Informationen weiter zu geben.

Karin Winkler und Christine Schuster-Stier sowie Dekanatskantor Martin Blaufelder werden die Veranstaltung musikalisch begleiten.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.