Prichsenstadt

Das illuminierte
Prichsenstadt

Einmal im Jahr verwandeln hunderte von Kerzen Prichsenstadts historische Altstadt in ein stimmungsvolles Lichtermeer. Diesmal ist es der Samstag, 9. November, an dem der Ort in dieses besondere Licht getaucht wird. Bereits um 14 Uhr beginnen die Veranstaltungen: Gästeführer Klaus Zapf bietet eine Stadtführung an. Am Abend führt auch Nachtwächter Hermann Schloßnagel ab 19.30 Uhr durch die Stadt. Um 16 Uhr starten die Fahrten mit der Kutsche. Vom Karlsplatz aus geht es im viertelstündigen Turnus einmal rund um Prichsenstadt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Einmal im Jahr verwandeln hunderte von Kerzen Prichsenstadts historische Altstadt in ein stimmungsvolles Lichtermeer. Diesmal ist es der Samstag, 9. November, an dem der Ort in dieses besondere Licht getaucht wird. Bereits um 14 Uhr beginnen die Veranstaltungen: Gästeführer Klaus Zapf bietet eine Stadtführung an. Am Abend führt auch Nachtwächter Hermann Schloßnagel ab 19.30 Uhr durch die Stadt. Um 16 Uhr starten die Fahrten mit der Kutsche. Vom Karlsplatz aus geht es im viertelstündigen Turnus einmal rund um Prichsenstadt.

Eine Meditationsandacht unter dem Titel "Licht in der Finsternis" ist um 16.30 Uhr in der katholischen Kirche geplant. Ab 18 Uhr bringen die Kinder die Stadt beim Martinsumzug zum Leuchten. Ein mittelalterliches Erlebnis verspricht die „Ritter-Heinrich-Geocaching-Tour" für Kinder ab 14 Jahren. Erwachsene können sich dazu ab 15 Uhr auf den Weg machen. Geräte für die Tour werden gestellt, die Kosten betragen drei Euro für Kinder sowie fünf Euro für Erwachsene.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren