PRICHSENSTADT

Das Mittelalter ist zurückgekehrt

Es war der erste historische Markt, den es überhaupt in Prichsenstadt gab. Und der war, verbunden mit einem Ritterturnier auf Anhieb ein Besuchermagnet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Mittelalter ist nach Prichsenstadt zurückgekehrt
(gch) Es war der erste historische Markt, den es überhaupt in Prichsenstadt gab. Und der war, verbunden mit einem Ritterturnier und Vorführungen einer LARP-Gruppe (Live Action Roll Play), auf Anhieb ein Besuchermagnet. An zwei Tagen strömte das Volk zum Stadtgraben, bewunderte die Lager der Mittelaltergruppen und ergötzte sich an den Schauspielen. Der mittelalterliche Markt selbst erschien nur auf den ersten Blick klein. Bei näherem Hinsehen zeigte er sich mit einem erstaunlich gut sortiertem Angebot, so dass mancher Veranstalter anderer derartiger Märkte durchaus hätte neidisch werden können. Dieses historische Spektakel hatte der Verein Alt Prichsenstadt von einem anderen Veranstalter übernommen und seit März zu einem gut organisierten und durchdachten historischen Markt entwickelt – mit Heerlagern, Kinderprogramm und entsprechendem Essens- und Getränkeangeboten. Das Spektakel am Samstag und am Sonntag beinhaltete auch eine große Feuershow am Abend. Foto: Foto: GUIDO CHULECK
Es war der erste historische Markt, den es überhaupt in Prichsenstadt gab. Und der war, verbunden mit einem Ritterturnier und Vorführungen einer LARP-Gruppe (Live Action Role Play), auf Anhieb ein Besuchermagnet. An zwei Tagen strömte das Volk zum Stadtgraben, bewunderte die Lager der Mittelaltergruppen und ergötzte sich an den Schauspielen. Der mittelalterliche Markt selbst erschien nur auf den ersten Blick klein. Bei näherem Hinsehen zeigte er sich mit einem erstaunlich gut sortiertem Angebot, so dass mancher Veranstalter anderer derartiger Märkte durchaus hätte neidisch werden können. Dieses historische Spektakel hatte der Verein Alt Prichsenstadt von einem anderen Veranstalter übernommen und seit März zu einem gut organisierten und durchdachten historischen Markt entwickelt – mit Heerlagern, Kinderprogramm und entsprechendem Essens- und Getränkeangeboten. Das Spektakel am Samstag und am Sonntag beinhaltete auch eine große Feuershow am Abend.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.