Sabine Dorsch, Carolin Schmidt-Linke und Fabian Kesselring heißen die neuen Schützenkönige in Hohenfeld. Am Montagabend wurden ihre Namen bekannt gegeben.

Zum 56. Mal veranstalteten die Mitglieder der Schützengilde Hohenfeld am Kirchweihwochenende ihr Königsschießen. Das große Finale dazu war am Kirchweihmontag der Schützenauszug, die Abholung der Majestäten und die Königsproklamation. Damit alle Zugteilnehmer im Gleichschritt blieben, gaben die Großlangheimer Musikanten auf dem Weg zum Schützenhaus den Takt vor.

Es bleibt in der Familie

Gemeinsam mit dem stellvertretenden Schützenkommissar, 2. Bürgermeister Werner May gab Schützenmeister Alex Schwing mit launigen Worten und in feucht-fröhlicher Runde die Sieger bekannt. Schützenkönigin wurde Sabine Dorsch, die die Königskette von ihrer Schwester, der Vorjahressiegerin Stefanie Dorsch übernahm. Ihr zur Seite stehen als 1. Ritter Michael Gräser und als 2. Ritter Christine Degan.

Den Titel der Bürgerkönigin holte sich Carolin Schmidt-Linke mit einem hervorragenden 43-Teiler. Ihre Ritter wurden Monika Weidt, die im Vorjahr Bürgerkönigin wurde und Sabine Spenrath die bereits 2012 den Titel eines 2. Ritters errungen hatte.

Mit einem 142-Teiler errang Fabian Kesselring den Titel des Bürgerkönigs. Er löste damit Timo Schmidt ab, der diesen Titel dreimal hintereinander geholt hatte. Kesselrings Ritter wurden Raimund Linke und Volker Pudenz.

Eine besondere Leistung gelang dem stellvertretenden Schützenmeister Michael Gräser. Er errang sowohl den Seynstahl- und den Beigel-Pokal als auch den Nitsch-Pokal.