Großlangheim
Ausgelaufen

Damit das Lächeln nicht erlischt

Der Winzerbrunnen in Großlangheim hat eine Sanierung dringend nötig. Am Dienstag entschied sich der Gemeinderat für die 5000 Euro-Investition.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verschmitzt lacht das Großlangheimer Winzermännchen, doch zu seinen Füßen läuft nicht alles mehr ideal. Deshalb wird der Brunnen von Fachleuten wieder hergerichtet. Foto: Sabine Berthold
Verschmitzt lacht das Großlangheimer Winzermännchen, doch zu seinen Füßen läuft nicht alles mehr ideal. Deshalb wird der Brunnen von Fachleuten wieder hergerichtet. Foto: Sabine Berthold
Seit Mitte der 80er Jahre steht der Winzerbrunnen als ein Wahrzeichen Großlangheims an der Hauptstraße. Verschmitzt lacht das Winzermännle, ein Glas vom guten Rebensaft in der Hand, mit Frau und Kind von seinem Steinsockel. Doch das Wasser, das einst durch kleine Röhrchen zu seinen Füssen plätscherte, hat sich inzwischen einen Weg nach draußen gesucht, der der aus Bronzeguss gefertigten Figur gar nicht guttut. "Es besteht Handlungsbedarf!", appellierte Bürgermeister Karl Höchner an seine Ratskollegen bei der letzten Gemeinderatssitzung am Dienstag.

Die Eingeweide des von Theo Steinbrenner entworfenen Brunnens seien aus Kupfer gefertigt, das dem Zahn der Zeit nicht widerstehen konnte. Außerdem sei der Kastanienbaum, der neben dem Brunnen steht, ein weiteres Verhängnis. "Die Kinder stecken die Kastanien in die Röhrchen und freuen sich, wenn dann aus dem Rohr eine Wasserfontäne schießt", erzählte Höchner.

Deshalb soll die Bronzefigur nun demontiert und von einer Fachfirma in Würzburg überholt werden. Die Rohre im Innern werden durch stabile Edelstahlleitungen ersetzt und die innen hohle Figur mit einer Aufhängung aus Drahtseil gesichert. Die auslaufenden Röhrchen sollen durch Stege geschützt werden, damit sie nicht wieder durch Kastanien verstopft werden können.

Je nach Arbeitsaufkommen werden sich für die Instandsetzung Kosten von zirka 5000 Euros ergeben.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren