MARKTBREIT

Damenwäsche aus alter Zeit

„An die Wäsche gegangen“, hieß es im Altenheim der Arbeiterwohlfahrt AWO in Marktbreit für die Seniorinnen und Senioren. Simone Michel von Dungern zeigte Stücke aus der aktuellen Ausstellung des Malerwinkelhauses Marktbreit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Damenwäsche aus alter Zeit
(ms) „An die Wäsche gegangen“, hieß es im Altenheim der Arbeiterwohlfahrt AWO in Marktbreit für die Seniorinnen und Senioren. Simone Michel von Dungern zeigte Stücke aus der aktuellen Ausstellung des Malerwinkelhauses Marktbreit. Dabei hatte sie unter anderem eine Krinoline, eine Turnüre und ein Korsett. Die Museumsleiterin sprach über Wäsche und Unterwäsche und untermalte dies mit Bildern und Fotos aus der damaligen Zeit. Anschließend konnte man „historische“ Wäschestücke probieren, was viel Gelächter bei Bewohnern und Personal hervorrief. Foto: Foto: MARIA SCHWAB
„An die Wäsche gegangen“, hieß es im Altenheim der Arbeiterwohlfahrt AWO in Marktbreit für die Seniorinnen und Senioren.

Simone Michel von Dungern zeigte Stücke aus der aktuellen Ausstellung des Malerwinkelhauses Marktbreit. Dabei hatte sie unter anderem eine Krinoline, eine Turnüre und ein Korsett. Die Museumsleiterin sprach über Wäsche und Unterwäsche und untermalte dies mit Bildern und Fotos aus der damaligen Zeit.

Anschließend konnte man „historische“ Wäschestücke probieren, was viel Gelächter bei Bewohnern und Personal hervorrief.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.