IPHOFEN

Christiane Behrendt Bürgerkönigin

Traditionell steht es in Iphofen dem Bürgermeister zu, Bürgerkönige zu proklamieren. Zum Abschluss der Kirchweih war das die Aufgabe von Josef Mend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Strahlende Sieger: Beim Königs- und Kirchweihschießen in Iphofen waren diese Schützen erfolgreich (oben von links): Jasmin Weber, Christian Keysers, Dennis Schäfer und Cornelius Brehm; (vorne von links): Josef Pfannes, Harald Kraft, Klaus Brehm, Christiane Behrendt und Bürgermeister Josef Mend. Foto: Foto: Peter Hartmann

Traditionell steht es in Iphofen dem Bürgermeister zu, Bürgerkönige zu proklamieren. Erst dann kann dies der amtierende Schützenmeister für die Könige der Königlich privilegierten Schützen tun. So war es auch am Dienstagnachmittag zum Ausklang der Iphöfer Kirchweih, als die Schützen in Begleitung der Bergmannskapelle Knauf und fähnchenschwingenden jungen Damen vor das Rathaus zogen. Dann trat Bürgermeister Josef Mend vor das Mikrofon und rief die neuen Bürgermajestäten aus, nachdem er den Bürgern und Schützen für die ehrenamtliche Arbeit im Bereich des Schießsports gedankt hatte.

Die Rolle des Bürgerschützenkönigs nimmt nun in Iphofen eine Dame ein: Christiane Behrendt errang in der Disziplin Luftgewehr mit einem 8,7 Teiler die Königswürde. Cornelius Brehm erkämpfte sich mit einem 11,0 Teiler die Würde eines Jugendbürgerkönigs.

Anschließend stellte Schützenmeister Josef Pfannes als neuen Schützenkönig Klaus Brehm in der Disziplin 50 Meter Kleinkaliber (KK) vor (164,7 Teiler). Harald Kraft und Hans Ruck stehen Klaus Brehm als Ritter zur Seite. Christian Keysers, ebenfalls Disziplin KK, ist neuer Jugendschützenkönig (872, 3 Teiler). Ihm zur Seite steht die Ritterin Jasmin Weber und der Ritter Dennis Schäfer. 70 Schützen hatten am Kirchweihschießen teilgenommen, so Schützenmeister Josef Pfannes.

Weitere Ergebnisse: Gewinner der Königsscheibe, gestiftet von Udo Bernhardt, König des Jahres 2014: Tobias Feindert, Disziplin KK. Festscheibe ( Luftgewehr ): Erich Hammer, Heinrich Ziegler, Thomas Müller. Damenscheibe ( LG ): Rosa Walter, Jasmin Weber, Stephanie Rüttger. Jugendscheibe ( LG ): Gordon Abubakari, Christina Pfannes, Frederick Wolf. Außerdem wurden noch während des Kirchweihschießens einige Stiftungsscheiben herausgeschossen.

Ergebnisse Bürgerschießen

Er sei sehr zufrieden mit der Beteiligung am Bürgerschießen, hatte Schützenmeister Josef Pfannes bereits am Montagabend bei der Preisverteilung gesagt. Hatten sich doch 204 Einzelschützen und 26 Mannschaften mit je fünf Schützen beteiligt. 48 Schützen des Bürgerschießens erreichten Teilerzahlen unter 100.

Die Einzelwertung im Bürgerschießen (10 Meter Distanz, Luftgewehr) entschied Christiane Behrendt für sich, die einen beachtlichen 8,7 Teiler schoss, vor dem Jugendlichen Cornelius Brehm (11,0Teiler) und Konrad Irrgang (15,1 Teiler).

Die Wildscheibe (50 Meter Distanz mit dem Kleinkalibergewehr) sicherte sich Simon Weigand mit einem 46,1 Teiler, gefolgt von Frank Rönninger (112,3) und Thomas März ( 152,2). Im Mannschaftswettbewerb (10 Meter Distanz, Luftgewehr, freihändig) hatte das Team Brünla mit den Schützen Reinhard Rüttger, Stefan Schwab, Thorsten Altenhöfer, Klaus Holfelder und Thomas Schmer mit 288 Ringen die Nase vorne. Platz zwei belegte Badminton 1 mit Ursula Kreußer, Dominik Hirsch, Jürgen Engbring, Walter Kreußer und Elli Hirsch (287) und Die Neigschmeckten mit Nicole Schwab, Monika Rüttger, Petra Schmer, Sylvia Rüttger und Eva Kasprowski (270).

Ute Bartusch war beim Mannschaftswettbewerb die erfolgreichste Schützin (74 Ringe).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.