CASTELL

Casteller Landhaustage noch bis Sonntag

„Als Karl-Heinz Rebitzer vor zwölf Jahren die ersten Landhaustage hier in Castell eröffnete, rechneten wir mit 4000 und hofften auf 5000 Besucher. Gekommen sind 13000.“ Dies sagte Organisator Arthur Wirtzfeld vom Fürstlich Castell'schen Domänenamt am Donnerstag bei kühlen elf Grad aber strahlendem Sonnenschein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ausstellung mit Stil: Zum zeölften Mal finden noch bis einschließlich Sonntag die Casteller Landhaustage statt. Sie gehören inzwischen bundesweit zu den Top drei derartiger Messen. Über 120 ausgewählte Aussteller präsentieren im Schlosspark in einer Pagodenzeltstadt ihre Waren. Foto: Foto: Ralf Weiskopf

„Als Karl-Heinz Rebitzer vor zwölf Jahren die ersten Landhaustage hier in Castell eröffnete, rechneten wir mit 4000 und hofften auf 5000 Besucher. Gekommen sind 13  000.“ Dies sagte Organisator Arthur Wirtzfeld vom Fürstlich Castell'schen Domänenamt am Donnerstag bei kühlen elf Grad aber strahlendem Sonnenschein. Zur Eröffnung an Christi Himmelfahrt waren auch zahlreiche Ehrengäste geladen, darunter Bundestagsabgeordneter Michael Glos, Landrätin Tamara Bischof, Bürgermeister oder die Fränkische Weinkönigin Melanie Dietrich.

Inzwischen seien die Landhaustage im Park des fürstlichen Schlosses bundesweit unter die Top drei derartiger Veranstaltungen aufgestiegen, freute sich Arthur Wirtzfeld. Die Landhaustage im Park unterhalb des Barockschlosses sind nicht irgendeine Ausstellung. Es ist eine stilvolle Inszenierung, bei der rund 120 ausgewählte Aussteller durchwegs Exklusives präsentieren. Das Angebot reicht von Feinkost über Accessoires und Möbel für Haus und Garten, Blumen und Sträucher, Mode und Schmuck, Wellness und Gesundheit, bis zu Kunst und Handwerk. Zum unschlagbaren Ambiente trägt nicht nur der weitgehend naturbelassenen Park sondern auch die stilvolle Pagodenstadt mit ihren weißen Zelten bei.

Und wo sonst, als in Castell, kann man mit einem leibhaftigen Fürsten und seiner charmanten Gattin einen Plausch halten. Albrecht Fürst zu Castell-Castell und Fürstin Marie-Luise Castell-Castell mischen sich gerne unter die Leute und geben sich volksnah. Welche Magnetwirkung die kleine, exklusive Messe inzwischen hat, konnte man schon am Donnerstag wieder feststellen. Bereits zwei Stunden vor der offiziellen Eröffnung warteten die ersten Besucher auf Einlass. Zur Mittagszeit war der Parkplatz neben dem Schlosspark überfüllt und viele Besucher parkten ihre Fahrzeuge bereits weit vor dem Ort.

Neben den Ausstellern locken die Veranstalter auch mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Jung und Alt. Vor allem für Pferdefreunde sind die Vorführungen der edlen Lusitanos der Gestüte St. Wendelein und Zieglehütte ein Muss. Damen zieht es zur Modenschau oder zur Hutmodenschau und Männer verschwinden gerne mal im Weinkeller des Domänenamtes zu einer Weinprobe. Künstler und Handwerker zeigen ihr Können live, für Kinder gibt's Ponyreiten durch den Park, einen Märchenerzähler im Zelt und Spielangebote. Von Anfang an dabei, und immer wieder Attraktion für große und kleine Besucher, sind die Vorführungen der BRK-Rettungshundestaffel aus Kitzingen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren