DETTELBACH

Busparkplätze geplant

Auf fruchtbaren Boden fiel der Antrag der CSU auf Ausweisung von Reisebusparkplätzen westlich der Altstadt. Der Bauausschuss soll sich zeitnah mit dem Thema befassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tatort des Ärgers: Auf diesem Busparkplatz in Randersacker hatten Besucher des WeinMainfestes geparkt und dafür Strafzettel bekommen. Foto: Foto: Traudl Baumeister

Den Antrag der Belectric aus Kolitzheim auf Fristverlängerung für ihr Vorhaben „Photovoltaik-Solarpark Schnepfenbach“ hat der Dettelbacher Stadtrat am Montag mit 18:2 Stimmen abgelehnt. Belectric bekam 2010 die Genehmigung mit der Prämisse, innerhalb von vier Jahren die Anlage zu errichten. Michael Hartmann schlug vor, die Frist nicht zu verlängern. „Wenn Belectric bauen will, soll das Unternehmen einen neuen Antrag stellen“, so Hartmann. Zweiter Bürgermeister Herbert Holzapfel erinnerte an die knappe Entscheidung im Stadtrat vor fünf Jahren. Seinem Vorschlag, Belectric eine Absage zu erteilen, folgte das Gremium mehrheitlich.

• Auf fruchtbaren Boden fiel der Antrag der CSU auf Ausweisung von Reisebusparkplätzen westlich der Altstadt. Der Bauausschuss soll sich zeitnah mit dem Thema befassen. Ferner will Bürgermeisterin Christine Konrad den Verkehrsgutachter, der aktuell das Stadtgebiet verkehrstechnisch überplant, mit Nachdruck auf die Thematik aufmerksam machen.

• • Der Stadtrat hat den Antrag des Kulturhistorischen Kreises auf Bezuschussung des Mehrgenerationenwasserspielbereichs im Freizeit- und Skulpturenpark Dettelbach einstimmig befürwortet. Die Antragsteller erhalten 14 000 Euro für das Baumaterial und Installationskosten.

• • Konrad Reinfelder bekommt einen Zuschuss für die Druckkosten seines Buches „Dokumentation über die Gefallenen von Dettelbach“ von 400 Euro. Von den Gesamtdruckkosten von 630 Euro waren nur 230 Euro durch Vorbestellungen finanziert.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.