Die gute Arbeit, die Vorsitzender Markus Schiffler und sein Team bei der Burschenschaft Mainsondheim leisteten, wurde in der Hauptversammlung mit der einstimmigen Wiederwahl belohnt. Somit steht folgende Führungsmannschaft für die nächsten beiden Jahre in der Verantwortung:

Vorsitzender Markus Schiffler, Stellvertreter Wolfgang Frisch, Kassier Gerhard Kapp, Schriftführer Michelle Goller, Jugendwart Mario Kapp, Beisitzer Kristian Kapp, Christian Bockreiß, Johannes Böhm, Maximilian Hehn, Sebastian Hehn, Sebastian Miederer, Patrick Langer, Sebastian Wolf und Julia Lorey. Als Kassenprüfer bleiben Adolf Kapp und Fritz Kressmann im Amt.

In seinem Tätigkeitsbericht konnte Schiffler von einem weiteren Mitgliederanstieg berichten. So konnten zehn Mitglieder hinzugewonnen werden. Das erhöht die Zahl auf 184.

Als Höhepunkt des abgelaufenen Jahres bezeichnete Schiffler die Ausrichtung der „Sundemer Kerwa“. Sieben Tage lang wurde im Dettelbacher Ortsteil gefeiert. Unter anderem auch das 30-jährige Bestehen der Mainsondheimer Burschenschaft. Der Vorsitzende dankte allen, die sich im Vereinsleben einbrachten.

Erwähnung fand unter anderem eine Spendenaktion der Burschenschaft. So stellte man 150 Euro für den neuen Jugendraum in Mainsondheim zur Verfügung.

Für 2014 fest terminiert sind unter anderem die Maibaumaufstellung am 30. April sowie die Kirchweih vom 2. bis 7. Oktober.

Schließlich wurde Heiko Kainz noch für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.