Volkach

Bürgermeisterwahl Volkach: Jürgen Wagenhäuser tritt für SPD an

Die Wähler in Volkach können sich über fehlende Auswahl nicht beschweren: Nun schickt auch die SPD einen eigenen Kandidaten ins Rennen um das Bürgermeisteramt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die SPD Volkach schickt mit Jürgen Wagenhäuser einen eigenen Kandidaten in das Rennen um das Bürgermeisteramt. Foto: Maria Söllner

Auch die SPD schickt in Volkach mit Jürgen Wagenhäuser einen eigenen Kandidaten in das Rennen um das Bürgermeisteramt. Laut einer Pressemitteilung des SPD-Ortsvorstands soll dieser während einer Nominierungsversammlung für die Stadtratsliste am Freitag, 8. November, offiziell benannt werden.

Wagenhäuser ist der Mitteilung zufolge gelernter Großhandelskaufmann und studierter Handelsfachwirt. Der 56-Jährige ist gebürtiger Astheimer und wohnt in Obervolkach. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Wagenhäuser ist parteilos. Dass er bisher kein kommunalpolitisches Amt bekleidet und als Seiteneinsteiger für das höchste Amt kandidiert, betrachtet er der SPD-Mitteilung zufolge als Vorteil. "Ich kann so mit unverstelltem Blick und einer neuen Perspektive von außen an die Dinge herangehen und Lösungen suchen. Das kann Volkachs Stadtpolitik nur gut tun", wird er zitiert.

Seine politischen Ideen und Ziele für Volkach und seine Ortsteile wird Wagenhäuser während der Nominierungsversammlung am 8. November um 19 Uhr im Tagungsraum des Hotels "Rose" vorstellen.

  • Lesen Sie auch: Volkacher FWG schenkt Kandidaten Gebert das volle Vertrauen
  • Lesen Sie auch: Außenseiter im Rennen: FDP nominiert Krönert zum Kandidaten
  • Lesen Sie auch: Überraschung in Volkach: Kornell tritt nicht mehr als Bürgermeister an

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren