VOLKACH

Bürgerentscheide für Volkach sind im Kommen

Bei zwei Bürgerentscheiden dürfen die Volkacher Wahlberechtigten noch in diesem Jahr ihre Kreuzchen machen. Einmal geht es um die Erhaltung des Spielplatzes Am Sambühl und zum Zweiten um die mögliche Ablehnung der Sonderbaulast für die Umgehung Volkach-Gaibach. Theoretisch möglich wäre die Zusammenlegung beider Entscheide auf einen Termin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Volkiach
Volkach Foto: Harald Meyer

Bei zwei Bürgerentscheiden dürfen die Volkacher Wahlberechtigten noch in diesem Jahr ihre Kreuzchen machen. Einmal geht es um die Erhaltung des Spielplatzes Am Sambühl und zum Zweiten um die mögliche Ablehnung der Sonderbaulast für die Umgehung Volkach-Gaibach. Theoretisch möglich wäre die Zusammenlegung beider Entscheide auf einen Termin.

Das dürfte aber sehr knapp werden. Die Organisatoren des Bürgerbegehrens zum Spielplatz Am Sambühl haben laut Bürgermeister Peter Kornell ein Terminfenster für den Bürgerentscheid zwischen dem 4. und 25. Oktober vorgeschlagen. Möglich sei eventuell auch noch der 8. November, so Kornell im Stadtrat.

Ob sich das mit dem von der jüngst gegründeten Bürgerinitiative (BI) gegen die Sonderbaulast (Stadt wäre Bauherr der Umgehung, Freistaat fördert großzügig) angestrebten Bürgerentscheid zusammenlegen lässt, wird sich zeigen. Die BI muss schließlich noch die Frage fürs Bürgerbegehren formulieren und dann noch knapp tausend Unterschriften zusammenbringen, um den Bürgerentscheid in die Gänge zu bringen.

Noch in der Luft hängt auch die Frage, ob den jeweiligen Bürgerbegehren noch eine Alternative in Form eines Ratsbegehrens entgegengestellt wird. Beim Sambühl-Spielplatz, der nach einer Ratsentscheidung mehrheitlich zum Bauplatz werden soll, will der Stadtrat ein eigenes Begehren starten. Allerdings fehlt hier noch eine endgültige Entscheidung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.