WIESENTHEID

Bürgerblock auf Infotour

Ein Großprojekt, das im nächsten Jahr in der Marktgemeinde Wiesentheid ansteht, ist die Sanierung der Steigerwaldhalle. Die Fraktion des Bürgerblocks hat in einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung „Steigerwaldhalle“ deutlich gemacht, dass sie eine Generalsanierung der Halle favorisiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Infotour: Mitglieder des Bürgerblocks Wiesentheid informierten sich bei Schwarzachs Bürgermeister Lothar Nagel über die Sanierung der Schwarzachhalle. Foto: Foto: Rückel

Ein Großprojekt, das im nächsten Jahr in der Marktgemeinde Wiesentheid ansteht, ist die Sanierung der Steigerwaldhalle. Die Fraktion des Bürgerblocks hat in einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung „Steigerwaldhalle“ deutlich gemacht, dass sie eine Generalsanierung der Halle favorisiert.

Die Halle sei laut einer Mitteilung aufgrund ihrer überörtlichen Bedeutung und der vielfältigen Veranstaltungen ein Aushängeschild Wiesentheids. Bei einer Sanierung müssten Technik und Innenausstattung modernisiert werden.

Zur Ideensammlung haben Wiesentheider Bürger, Gemeinderäte des Bürgerblocks und Bürgermeisterkandidat Harald Rößner eine Infotour nach Schwarzach und Iphofen unternommen. In Schwarzach informierte Bürgermeister Lothar Nagel über die für 2,5 Mio Euro generalsanierte Schwarzachhalle, die innen mit frischer Holzoptik gestaltete wurde und eine Pelletheizung bekam. Ein Weg, der auch von der Wiesentheider Bürgerblockfraktion befürwortet wird. In Iphofen stellte Hausmeister Stefan Melber die Karl-Knauf-Halle vor. Die Wärme erzeugt eine Hackschnitzelheizung.

Mit den gesammelten Eindrücken gelte es nun für die Wiesentheider Steigerwaldhalle ein funktionales, optisch ansprechendes und finanzierbares Konzept mit den Planungsbüros im Marktgemeinderat zu erarbeiten, so die Meldung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.