In acht Jahren steht der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Iphofen ein großes Fest bevor: Dann wird die Gesellschaft 600 Jahre alt. Man solle die verbleibende Zeit für eine gute Vorbereitung nutzen. Mit diesem Wunsch eröffnete Schützenmeister Josef Pfannes bei gutem Besuch die Generalversammlung im Schützenhaus.

2011 sei ein „normales Schützenjahr“ in Iphofen gewesen. Er erinnerte an die jährlichen Höhepunkte wie Sebastianischießen, Winzerfest und die Kirchweih. Auch die Wanderung durch die Weinberge im November sei gut angekommen.

Mit den Vereinsdaten zeigte sich der Schützenmeister zufrieden: 144 Mitglieder, 68 Königsschützen, 66 Sebastianischützen und 182 Iphöfer beim Bürgerschießen. Diese Zahlen müssen gehalten werden, denn gerade das Bürgerschießen verhindere die Schwellenangst vor den Schützen und sorge für neue Mitglieder, so Schützenmeister Pfannes.

2012 will man sich verstärkt um die Jugend kümmern. Außerdem muss das 60. Main-Steigerwald-Schießen ausgerichtet werden. Die Preisverteilung wird beim Winzerfest sein.

Schriftführer Helmut Stephan erstattete seinen Jahresbericht. Auch mit dem Kassenbericht der Schatzmeisterin Heike Guckenberger war der Schützenmeister voll zufrieden und kommentierte diesen mit den Worten: „Es ist ein gutes Polster vorhanden.“

In Vertretung für ihren Bruder Rainer Guckenberger verlas Heike Guckenberger den umfangreichen Sportbericht. Über die sportlichen Leistungen von sechs Mannschaften wird darin berichtet. Ebenso sind die Vereinsmeister 2012 in den verschiedenen Disziplinen aufgelistet: Christian Schröder, Heike Guckenberger, Christian Keysers, Harald Kraft und Heinrich Ziegler. Ebenso wird über die Ergebnisse bei den Gaumeisterschaften 2011 berichtet. Hier gab es in der Gruppe Senioren C, weiblich, mit Elisabeth Neubert einen ersten Platz. Bei den Rundenwettkämpfen 2010 / 2011 war Iphofen mit sechs Mannschaften vertreten. Auch hierzu die Feststellung des Schützenmeisters: „Wir sind in allen Bandbreiten gut aufgestellt.“

Als Vertreter des Schützenmeisters wurde Rudolf Rüttger für ein weiteres Jahr gewählt, ebenso die Schatzmeisterin Heike Guckenberger und die Rechnungsprüfer Rupert Maier und Bernd Irrgang.

Ausschussmitglieder sind Josef Pfannes, Rudolf Rüttger, Rainer Guckenberger, Marc André Berendt, Heike Guckenberger, Helmut Stephan, Georg Rosskopf, Stephanie Rüttger, Renate Rüttger, Thomas Müller, Gustav Guckenberger, Wolfgang Gimpl, Heinrich Ziegler und Erich Hammer.

Einer Neuaufnahme wurde zugestimmt. Die Mitglieder der ersten Iphöfer Schützen-Damenmannschaft von 1970, damals in einer Männerdomäne ein Novum, sollen nun zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Es sind Elisabeth Neubert, Elfriede Guckenberger, Elsa Guckenberger, Hilde Seufert, Bärbel Roßkopf und Leni Neubert.