Volkach

Blaues Band: Stadtrat diskutiert Aufwertung des Altmains

In seiner Sitzung am Montag, 4. November, diskutiert der Volkacher Stadtrat etliche Zukunftsthemen: Von mehr Ökologie für den Altmain bis hin zu mehr Kinderbetreuungsplätzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wie kann der Altmain ökologisch aufgewertet werden? Damit beschäftigt sich der Volkacher Stadtrat in seiner Sitzung am 4. November. Foto: Lisa Marie Waschbusch

Mit der möglichen ökologischen Aufwertung des Altmains beschäftigt sich der Volkacher Stadtrat in seiner Sitzung an diesem Montag, 4. November, ab 19 Uhr im Rathaus. Als Referentin wird die stellvertretende Kreisvorsitzende des Bund Naturschutzes, Ulrike Geise, erwartet. Diese soll dem Stadtrat über das "Blaue Band" berichten.

Dabei handelt es sich um ein mit mehreren Millionen Euro ausgestattetes Förderprogramm des Bundesamts für Naturschutz, um die Vernetzung von Auenlandschaften mit Bundesschifffahrtsstraßen zu verbessern. Der Bund Naturschutz hat hierzu ein Alternativkonzept zu Überlegungen des Wasserwirtschaftsamtes entwickelt. Um Konkretisierungen beider Modelle wird es am Montag im Volkacher Stadtrat gehen.

Welche Kindergärten sollen ausgebaut werden?

Vor dem Hintergrund einer möglichen Aufstockung des Obervolkacher Kindergartens um eine weitere Krippengruppe sieht die Tagesordnung der Stadtratssitzung die grundsätzliche Diskussion zur Entwicklung von Kindertageseinrichtungen in Volkach und den Ortsteilen vor. Geplante Baugebiete lassen einen wachsenden Bedarf an Betreuungsangebote erwarten. Doch wo soll erweitert werden?

Laut Sitzungsprogramm wird sich der Stadtrat zudem mit dem vorgesehenen neuen Baugebiet in Obervolkach sowie dem Sanierungsgebiet "Altstadt Volkach" beschäftigen, für das eine Prioritätenliste von Sanierungsprojekten für die Jahre 2020 bis 2023 aufgestellt werden soll.

Und auch die närrische Zeit wirft ihre Schatten voraus: Der Volkacher Stadtrat hat über einen Zuschuss für den Landkreisfaschingszug zu entscheiden, der kommendes Jahr wieder in Volkach stattfinden wird. Zudem steht in diesem Zusammenhang eine Neuauflage des närrischen Bürgerfestes im Raum.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren