Dettelbach

Bielek: Dettelbach immer im Herzen getragen

Matthias Bielek stellt sich bei den Freien Wählern in Dettelbach vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthias Bielek. Foto: Robert Haaß
+2 Bilder

"Die Kriegskasse ist gut gefüllt", sagte der Noch-Kassier der Freien Wähler Dettelbach in deren Jahreshauptversammlung am Dienstagabend zu den finanziellen Rücklagen der Wählergemeinschaft für den anstehenden Bürgermeister- und Stadtratswahlkampf. Ein Ausdruck, der dem designierten Bürgermeisterkandidaten Matthias Bielek wohl nicht so gut gefallen haben dürfte. Er sprach bei seiner ersten öffentlichen Vorstellung in der Versammlung lieber von einem "Wahlwettbewerb".

Von einer "ersten öffentlichen Vorstellung" bei einem TV- und Radio Moderator zu sprechen ist natürlich gewagt, denn so eine Person lebt in der Öffentlichkeit und weiß auch damit souverän umzugehen. Und deshalb redet er auch nicht lange um den heißen Brei herum, sondern bestätigt kurz, knapp und selbstbewusst: "Das positive Feedback auf die Bekanntgabe meiner Kandidatur zeigt, dass die Entscheidung richtig war."

Als Reporter unterwegs

Drei Jahre lang war er Mitglied im Dettelbacher Stadtrat, als Reporter hat er auch aus dem Würzburger Ratsgremium berichtet: "Da bin ich firm", sagt er und bedauert gleichzeitig, dass er als Sportreporter "leider viel mit Politik" zu tun habe. Auch in der Familie war die Politik immer Thema mit einem Vater als Stadtrat und nicht zuletzt einem Ururgroßvater als Bürgermeister.

2011 hat er Dettelbach verlassen "und das war gut, um viele Erfahrungen zu sammeln". Seit 2017 ist er wieder in der Stadt, hatte aber all die Jahre "meine Heimat im Herzen getragen". Und betont: "Ich war nie weg." Verwaltungserfahrung habe er zwar nicht, so der 37-jährige Kandidat. "Aber dort arbeiten Fachleute, die wissen, wie es geht". Deshalb würde er bei einer Wahl zum Bürgermeister auf die menschliche Seite setzten, auf Teambildung und auf Motivation, um gute Projekte umzusetzen.

Skisprung-Kommentator

Nachdem klar war, dass Christine Konrad nicht mehr als Bürgermeistern antreten werde, habe es viele Gespräche mit ihr, Landrätin Tamara Bischof und anderen gegeben, mit dem Ergebnis: "Ich würde das sehr gerne machen, voller Elan."

Bielek bestätigte Gerüchte in Dettelbach, er habe einen laufenden Vertrag mit dem Sender Eurosport bis zu den Olympischen Spielen 2022 Skispringen zusammen mit Sven Hannawald zu kommentieren. Einen Vertrag, den er wohl auch trotz einer möglichen Wahl zum Bürgermeister der Stadt Dettelbach einhalten werde. Doch für die Übergangszeit, für die ein Antrag auf Nebentätigkeit gestellt werde, gibt es Urlaub und das eine oder andere freie Wochenende.

Beginn des Wahlkampfes der Freien Wähler wird dann wohl im Mai sein. Davor stehen erst noch die Hochzeit Bieleks und die Flitterwochen an. Dann aber wollen die Freien Gas geben. Die Nominierung von Matthias Bielek als Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler Dettelbach ist für September geplant.

Ansonsten war das Zusammentreffen eine ganz normale Versammlung des Wählervereins mit Berichten des Vorsitzenden Karlheinz Bielek, aus dem Stadtrat von 2. Bürgermeister Herbert Holzapfel und dem Kreistag von Landrätin Tamara Bischof. Sie machte deutlich, dass die Stadtratsfraktion in der Öffentlichkeit ihre Arbeit besser darstellen müsse.

Bei den Wahlen wurde Karlheinz Bielek als Vorsitzender der Freien Wähler Dettelbach im Amt bestätigt. sein Vertreter ist Mathias Baumann, Schriftführer ist Andreas Sahlmüller. Die Kasse führt Ernst Plannasch, Kassenprüfer sind Ralph Peckmann und Roland Nagel.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.