IPHOFEN

Betriebsjubiläum bei Knauf: Armin Ryba und Norbert Feilner starteten vor 40 Jahren

Armin Ryba und Norbert Feilner, beide aus Iphofen, feierten zusammen mit ihren Frauen Christine und Barbara und den Arbeitskollegen in Markt Einersheim ihr Betriebsjubiläum im Unternehmen Knauf.Zusammen kamen sie vor 40 Jahren, am 2. September 1974, als Auszubildende zur Firma Knauf, wählten aber verschiedene Berufszweige.
Artikel drucken Artikel einbetten
Namen & Notizen
Armin Ryba und Norbert Feilner, beide aus Iphofen, feierten zusammen mit ihren Frauen Christine und Barbara und den Arbeitskollegen in Markt Einersheim ihr Betriebsjubiläum im Unternehmen Knauf.

Zusammen kamen sie vor 40 Jahren, am 2. September 1974, als Auszubildende zur Firma Knauf, wählten aber verschiedene Berufszweige. Heute gehören sie zwei Geschäftszweigen mit verschiedenen Betriebsleitern an.

Armin Ryba, gelernter Betriebsschlosser (vorne rechts mit Betriebsleiter Matthias Leopoldsberger), arbeitet heute bei Knauf Bauprodukte und ist Leiter einer kleinen Arbeitsgruppe mit zehn Mitarbeitern. Leopoldsberger sagte bei seiner Laudatio, dass Ryba für Knauf viel herumgekommen sei. Nach Stationen in mehreren Knauf-Außenwerken wechselte er 1984 zur Knauf-Tochter Bauprodukte und war dort erst Maschinist, ab 1988 Leiter der Schlosserwerkstatt. Gegenwärtig fungiert Armin Ryba unter anderem noch als Gerätewart der Grubenwehr im Knauf-Werk Hüttenheim, ist Brandschutzbeauftragter und Sicherheitsbeauftragter der Tochterfirma Knauf Bauprodukte.

Norbert Feilner (vorne links) arbeitete nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Kfz-Mechaniker in der Autowerkstatt. 1987 bis 1988 bildete sich Feilner, der auch Kranfahrer ist, zum Mechanikermeister weiter. 1999 übernahm Feilner zunächst kommissarisch die Leitung der Kfz-Werkstatt und des Fuhrparks im Werk II. Inzwischen ist er für diesen Bereich mit der Wartung und Instandhaltung der Firmen- und Betriebsfahrzeuge, Großgeräte und Arbeitsmaschinen allein verantwortlich. Auch die Bestückung des Zentrallogistiklagers hat er im Blick. Zudem kümmert sich der Jubilar unter anderem um die Auszubildenden im Kfz-Handwerk und ist im Prüfungsausschuss für die Berufskraftfahrer.

Auch Carlo Knauf von der Unternehmensleitung gratulierte den Jubilaren. Text/Foto: P. Hartmann

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.