MARKTSTEFT

Beste Luftgewehrschützen kommen aus Marktsteft

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung bei der Schützengesellschaft von 1712 Marktsteft. Erster Schützenmeister wurde wieder Achim Krämer mit Rainer Pfeuffer als Vize.
Artikel drucken Artikel einbetten
Über Wahlerfolg und Auszeichnung freuten sich (von links) Rainer Pfeuffer, Ehrenmitglied Hermann Heil, Tanja Vehe, Erster Schützenmeister Achim Krämer, Sven Appold, Sabine Pfeiler, Bernd Vogel, Werner Vehe und Claus Friedlein. Foto: Gerahrd Bauer
+1 Bild

Wahlen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung bei der Schützengesellschaft von 1712 Marktsteft. Erster Schützenmeister wurde wieder Achim Krämer mit Rainer Pfeuffer als Vize.

Gewählt wurden weiter: Schriftführerin Tanja Vehe, Kassier Sven Appold (Stellvertreter: Ingrid Jordan); Sportleitung Werner Vehe (Bianca Krämer), Damenleitung Sabine Pfeiler, die gleichzeitig als Jugendleiterin bestätigt wurde. Neu in der Vorstandsriege ist Schriftführerin Anna-Maria Gnebner. Hausmeister und Gerätewart bleibt Steffen Kohr, Vergnügungswart Anette Kohr. Im Beirat sitzen Peter Schwab, Hermann Heil, Bernd Vogel, Irene Vehe und Lotti Hofmann. Den Ehrenrat bilden Martin Stöhr, Rolf Pfeuffer, Eberhard Stöhr, Peter Bröhl und Hermann Heil. Kassenprüfer sind Gerald Unger und Helga Heil.

Bei der Ehrung von sieben Schützen ergab sich für Hermann Heil eine unerwartete Überraschung, als er unter dem Beifall seiner Schützenkameraden zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Heil gehört der Gesellschaft seit 1974 an und nahm zahlreiche Aufgaben im Schützenmeisteramt wahr, darunter zwölf Jahre als Schützenmeister. Seit 50 Jahren ist Alfred Mittelbach Mitglied, seit 40 Jahren Andrea Schmitt und für 25 Jahre wurden Claus Friedlein, Stefan Pfeuffer, Helmuth Sitterli, Anke Völker und Bernd Vogel ausgezeichnet.

Der amtierende Schützenkönig Gerald Unger erhielt die Königsnadel ans Revers gesteckt.

In seinem Rechenschaftsbericht ließ erster Schützenmeister Achim Krämer das vergangene Jahr Revue passieren. Kassier Sven Appold bilanzierte ein trotz hoher Investitionen finanziell erfolgreiches Jahr.

Sportleiter Werner Vehe präsentierte eine lange Reihe erfolgreicher Schützen bei unterschiedlichen Meisterschaften. Auf Bezirksebene war er selbst mit dem Luftgewehr mit einem zweiten Platz erfolgreich. Bei den Gaumeisterschaften schloss er in der Herrenklasse mit dem ersten Platz ab und war an der gleichen Platzierung der Mannschaft zusammen mit Lukas Kirchner und Helmuth Sitterli beteiligt. In der Damenklasse holte sich Tanja Vehe den zweiten Platz, in der Damen-Altersklasse hieß die Siegerin Anette Kohr, zweite wurde Sabine Pfeiler. Zusammen mit Bianca Krämer sicherten sich die Schützinnen auch als Mannschaft den Titel. In der Seniorenklasse belegte Erich Appold mit der Luftpistole Platz eins, Peter Bröhl wurde Zweiter. Als Mannschaft holten sich die Senioren den Sieg. Zur Bayerischen Meisterschaft qualifizierten sich Werner und Tanja Vehe mit dem Luftgewehr.

Bei den Rundenwettkämpfen landete die erste Mannschaft auf Rang drei und schrammte nur knapp an der erneuten Teilnahme zum Aufstieg in die Bayernliga vorbei. Die zweite Mannschaft holte sich die Meisterschaft in der Gauoberliga und machte den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt. Damit stellt die Gesellschaft derzeit die beiden besten Mannschaften im Schützengau Kitzingen. Die dritte Mannschaft sicherte sich die Meisterschaft in der Gauoberliga. Erfolgreich war auch die vierte Mannschaft, die ohne Punktverlust aus der Klasse B1 in die A-Klasse aufstieg. Die Damen-Mannschaft holte auf Anhieb die Meisterschaft in der Gauoberliga. Bei der ersten Luftpistolenmannschaft reichte es zum Klassenerhalt in der Bezirksliga.

Die erste Luftgewehrmannschaft bezeichnete Vehe als das Maß der Dinge in der Luftgewehr-Unterfrankenliga, die Gesellschaft qualifizierte sich zu den Aufstiegskämpfen zur Bayernliga.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.