Dettelbach
Beschluss

Berghochzeit in Dettelbach wird teuer

Heiraten wird in Dettelbach teurer - zumindest, wenn die Trauung in der Herz-Jesu-Kirche stattfindet.
Artikel drucken Artikel einbetten
300 Euro kostet es, an diesem Platz zu heiraten. Foto: G. Bauer
300 Euro kostet es, an diesem Platz zu heiraten. Foto: G. Bauer
Erst nach längerer Debatte einigte sich der Stadtrat am Montagabend darauf, für Hochzeiten an der Herz-Jesu-Höhe für Pflichtleistungen des Standesamtes 300 Euro zu erheben.

Die Verwaltung legte dazu eine Auflistung entstehender Kosten vor. Das Herrichten der Anlage und das Aufstellen von Stühlen würde demnach rund 450 Euro kosten. "Völlig übertrieben", fand Raimund Sauer (CSU). Alle Arbeiten wie die Bereitstellung der Unterlagen müsse das Standesamt sowieso erledigen.

"Der Bürgermeister in Sommerach verlangt für eine Außentrauung 50 Euro", berichtete Michael Schuba (CSU) und plädierte für 150 Euro. Die genannten Kosten seien keine Werbung für Dettelbach. "Die Trauung soll ja etwas besonderes sein", warf Herbert König (FW) ein. "Wer einen besonderen Tag erleben will, soll auch zahlen", fand auch Ottmar Deppisch (SPD).

Hingegen sah Manfred Berger (SPD) grundsätzliche Probleme bei der würdevollen Gestaltung, die Würde könnte im Freien verloren gehen. "Die Herz-Jesu-Höhe ist als Trauort gewidmet, es wäre schade, wenn nun wegen der Kosten niemand hinginge", erklärte dagegen Ernst Dobler (CSU).
In Stufen stimmte sich der Stadtrat durch eine Entscheidung für die Pflichtleistungen, erst bei 300 Euro fand sich die erforderliche Mehrheit. Allerdings stimmten auch hier sieben der 16 anwesenden Stadträte dagegen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren