Laden...
Abtswind

Beim Tanzen sprang der Funke über

Das Fest der eisernen Hochzeit haben Maria und Fritz Koch gefeiert. Pfarrerin Beate Krämer und Bürgermeister Jürgen Schulz gratulierten und überbrachten Glückwünsche von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Landrätin Tamara Bischof und Ministerpräsident Markus Söder. Das Jubelpaar aus Abtswind war kürzlich ins Seniorenheim nach Dettelbach umgezogen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Fest der eisernen Hochzeit haben Maria und Fritz Koch gefeiert. Pfarrerin Beate Krämer und Bürgermeister Jürgen Schulz gratulierten. Foto: Reinhold Koch

Das Fest der eisernen Hochzeit haben Maria und Fritz Koch gefeiert. Pfarrerin Beate Krämer und Bürgermeister Jürgen Schulz gratulierten und überbrachten Glückwünsche von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Landrätin Tamara Bischof und Ministerpräsident Markus Söder. Das Jubelpaar aus Abtswind war kürzlich ins Seniorenheim nach Dettelbach umgezogen.

Fritz Koch stammt aus dem Burghaslacher Ortsteil Fürstenforst. Er absolvierte eine landwirtschaftliche Lehre, die er mit dem Äquivalent zum heutigen Meistertitel abschloss. Schon in jungen Jahren musste er viel Verantwortung übernehmen, hatte bereits eine Stelle als Verwalter in Aussicht.

Doch 1952 kam er mit einem Nachbarn zum Tanz nach Abtswind, lernte hier Maria Veit kennen und lieben. Fritz Koch änderte seine Pläne, arbeitete auf verschiedenen Stellen in Abtswind, bis der Hausbau beendet war und Hochzeit gefeiert werden konnte. Die Feier fand im noch nicht eingerichteten Schlafzimmer statt, erinnert sich Fritz Koch, weil es der größte Raum im Haus war.

Die Beiden bewirtschafteten das Anwesen von Maria Kochs Eltern und pflegten diese später. Sie bekamen zwei Söhne. Ab 1971 betrieben sie die Landwirtschaft im Nebenerwerb. Fritz Koch arbeitete in einer Stahlbaufirma in Wiesentheid bis zum Vorruhestand 1988. In diesem Jahr wurden auch die Weinberge verkauft und die Landwirtschaft aufgegeben.

Danach gehörte ihre Leidenschaft dem Garten. Gerne unternahmen beide Ausflüge zu Verwandten, erfreuten sich an zwei Enkeln und zwei Urenkeln.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren