Sulzfeld am Main
Gemeinderat

Bauausschuss macht sich ein Bild von der Sulzfelder Schule

Neuer Anstrich, zusätzliche Mauer, raus mit den alten Turngeräten: In der Sulzfelder Schule gibt es einiges zu tun. Der Bauausschuss machte sich am Dienstag vor Ort ein Bild, mit der Auftragsvergabe wurden dann auch gleich Nägel mit Köpfen gemacht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Benno Wahner, Rainer Krumpholz, Jürgen Broller und Sybille Schmidt schauten sich in der Bauausschuss-Sitzung an, wo die Mauer für den neuen Abstellraum in der Schule errichtet werden soll. Foto: Marina Zimmermann
Benno Wahner, Rainer Krumpholz, Jürgen Broller und Sybille Schmidt schauten sich in der Bauausschuss-Sitzung an, wo die Mauer für den neuen Abstellraum in der Schule errichtet werden soll. Foto: Marina Zimmermann
+1 Bild
"Wir müssen die Schule wieder auf Vordermann bringen", überzeugte Bürgermeister Gerhard Schenkel den Bauausschuss am Dienstag beim Ortstermin in der in die Jahre gekommenen Schule von Sulzfeld.

Zuerst einmal führte er die schon erledigten Arbeiten in den Toiletten auf und freute sich: "Die Mädels sind mit den neuen Spülungen zufrieden." Zwischen den beiden Toilettentüren wird eine Mauer errichtet. Dadurch entsteht ein notwendig gewordener Abstellraum. Der gesamte Eingangsbereich wird mit einer hellen Farbe neu gestrichen und freundlicher gestaltet.

Wer will die alten Turngeräte?

Unten in den Umkleidekabinen der Turnhalle wurde jede Ecke zweckentfremdet. Muffiger Abstellraum für Sportgeräte im Spindraum. Brennofen zwischen den Waschtischen. Des-halb werden die schon lange ungenützten und verkalkten Waschanlagen entfernt und machen Platz für interessantere Werkstätten.

Eine kurze Diskussion gab es bei der Umgestaltung des Geräteraumes. Dort stören alte, schwere Turngeräte und erschweren nur den Kindern die nötigen Manöver zum Ein- und Ausfahren ihrer Mattenwägen. Entsorgen? Verkaufen? Wer will noch diese überholten und viel zu schweren Turngeräte? Sammler können sich in Sulzfeld melden.

Aufträge vergeben

Später, im Rathaus, wurden vom Gemeinderat die Aufträge zur Sanierung des "Alten Lehrerwohnhauses" vergeben. Es konnte einiges eingespart werden bezüglich der vorgesehenen Haushaltsmittel. Den größten Auftrag für alle Zimmererarbeiten erhielt die Fa. Gschwandtner aus Sulzfeld. Ihr Angebot liegt bei 63.910 Euro. Die Dachdecker- und Spenglerarbeiten werden von der Fa. Häussner aus Dettelbach-Euerfeld für 33.581 Euro ausgeführt. Der Gerüstebau wird von der Fa. Wahner aus Sulzfeld für 9304 Euro erstellt. Weitere Aufträge für notwendige Gewerke werden bis September auf den Bauausschuss übertragen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren