WIESENTHEID

Bau des Drogeriemarkts weiter in der Schwebe

Noch nichts getan hat sich beim Thema Bau eines Drogeriemarkts in Wiesentheid. Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatte die Drogerie-Kette Rossmann Interesse am Bau einer Filiale im Gewerbegebiet geäußert. Als Standort wurde eine Fläche direkt neben dem REWE-Supermarkt favorisiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Platz da! Rossmann hält das hohe Wachstumstempo. Foto: Foto: dpa

Noch nichts getan hat sich beim Thema Bau eines Drogeriemarkts in Wiesentheid. Bereits im Frühjahr dieses Jahres hatte die Drogerie-Kette Rossmann Interesse am Bau einer Filiale im Gewerbegebiet geäußert. Als Standort wurde eine Fläche direkt neben dem REWE-Supermarkt favorisiert.

Dieser Tage teilte Bürgermeister Werner Knaier auf Nachfrage mit, dass Rossmann „lieber heute als morgen bauen“ wolle. Das Problem sei, dass der REWE-Markt und das in Frage kommende Grundstück im Besitz eines Hamburger Investmentfonds sei. Die Unternehmensgruppe habe auf Nachfragen bereits seit einem halben Jahr nicht mehr geantwortet.

Man wisse nicht, so Knaier, was die Fondsgesellschaft vorhabe. In ersten Gesprächen habe es geheißen, dass die Unternehmergruppe das Gebäude für den Drogeriemarkt selbst errichten wolle und es dann an die Drogeriemarktkette Rossmann vermieten werde. Die Gemeinde wolle aber weiter am Ball bleiben, sicherte der Bürgermeister zu.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.