OBERNBREIT

Ballons flogen um die Wette

Beim Familienfest des evangelischen Kindergartens Apfelwiese in Obernbreit hatte der Elternbeirat einen Weitflugwettbewerb für Luftballons ausgerichtet. Nun ehrte die Vorsitzende des Elternbeirates Sandra Machnik die Sieger.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Ballon flog bis nach Budapest
(hela) Beim Familienfest des evangelischen Kindergartens Apfelwiese in Obernbreit hatte der Elternbeirat einen Weitflugwettbewerb für Luftballons ausgerichtet. Nun ehrte die Vorsitzende des Elternbeirates Sandra Machnik die Sieger. Die Windverhältnisse beim Fest sorgten dafür, dass die Ballons mit ihren Namenskärtchen weit in Richtung Nordosten flogen. Den ersten Platz machte die Familie Krüger. Das Kärtchen ihres Ballons kam aus Budapest zurück und legte damit 856 Kilometer zurück, schriebt der Kindergarten. Dafür gab es einen Essensgutschein. Auf dem zweiten Platz landete der Luftballon von Nadine Wengel, der nach 37 Kilometern bei Markt Taschendorf landete. Hierfür erhielt sie einen Massagegutschein. Nach sechs Kilometern endete der Flug für den Ballon von Familie Brühl im Rügerrieth. Das reichte für Platz drei und einen Büchergutschein. Im Bild: (von links) Familie Brühl, Nadine Wengel und Familie Krüger mit der Elternbeiratsvorsitzenden Sandra Machnik. Foto: Foto: Fichna
Beim Familienfest des evangelischen Kindergartens Apfelwiese in Obernbreit hatte der Elternbeirat einen Weitflugwettbewerb für Luftballons ausgerichtet. Nun ehrte die Vorsitzende des Elternbeirates Sandra Machnik die Sieger. Die Windverhältnisse beim Fest sorgten dafür, dass die Ballons mit ihren Namenskärtchen weit in Richtung Nordosten flogen. Den ersten Platz machte die Familie Krüger. Das Kärtchen ihres Ballons kam aus Budapest zurück – 856 Kilometer von Obernbreit entfernt, schreibt der Kindergarten. Dafür gab es einen Essensgutschein. Auf dem zweiten Platz landete der Luftballon von Nadine Wengel, der nach 37 Kilometern bei Markt Taschendorf landete. Hierfür erhielt sie einen Massagegutschein. Nach sechs Kilometern endete der Flug für den Ballon von Familie Brühl im Rügerrieth. Das reichte für Platz drei und einen Büchergutschein. Im Bild: (von links) Familie Brühl, Nadine Wengel und Familie Krüger mit der Elternbeiratsvorsitzenden Sandra Machnik.
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.