Kitzingen

Balladen mal anders

Traditionelle und moderne Balladen trug der Schauspieler und Rezitator Peter Hub aus Schweinfurtnämlich den 5.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rezitator Peter Hub beeindruckte (von links) die AKG-Fünftklässler Sean Prokot, Damian Holl, Dennis Iskam, Alexander Dietzel (Kapuze) und Leonard Lenz Foto: Kerstin Weber

Traditionelle und moderne Balladen trug der Schauspieler und Rezitator Peter Hub aus Schweinfurtnämlich den 5. Klassen am Armin-Knab-Gymnasium in Kitzingen vor. Die Schüler lauschten gebannt der eindrucksvollen Inszenierung von Hub, der außer einiger Requisiten keinerlei Technik verwendete und das Gefühl vermittelte, als wäre man in einer Filmvorführung. Auf kindgerechte Weise wurden berühmte Gedichte wie „Die Sache mit den Klößen“ (Erich Kästner), „Der Zauberlehrling“ (Goethe) oder „Der Handschuh“ (Schiller) an den Schüler oder die Schülerin gebracht. Auch „Herr Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane, der einigen Schülern noch aus der Grundschule bekannt war, durfte nicht fehlen. Wenn man von den Schülern als Deutschlehrer in der nächsten Stunde Reaktionen wie „Wann nehmen wir denn mal Balladen im Unterricht durch?“ und „Dürfen wir so was auch mal vortragen?“ bekommt, kann man zurecht sagen, dass diese Veranstaltung rundum gelungen war. Der Verein der Freunde des Armin-Knab-Gymnasiums hatte die Kosten für die Veranstaltung übernommen, teilt die Schule mit.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.