VOLKACH

Bald freie Fahrt auf Eichfelder Straße

Nach der Dr. Eugen-Schön-Straße ist auch die Eichfelder Straße in Volkach nach monatelangen Sanierungsarbeiten fertig und wird in den nächsten Tagen für den Verkehr freigegeben. Dann sind zweieinhalb Jahre Bauzeit seit März 2013 abgeschlossen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Es ist geschafft: Die Eichfelder Straße ist nach monatelangen Sanierungsarbeiten fertig. Bei der Abnahme der Maßnahme trafen sich (von links) Volkachs zweite Bürgermeisterin Gerlinde Martin, Architekt Arno Weimann, Ottmar Böhnlein vom Bauamt der Stadt Volkach und Jochen Rüttiger von der Baufirma August-Ullrich-Bau GmbH. Foto: Foto: Guido Chuleck

Nach der Dr. Eugen-Schön-Straße ist auch die Eichfelder Straße in Volkach nach monatelangen Sanierungsarbeiten fertig und wird in den nächsten Tagen für den Verkehr freigegeben. Dann sind zweieinhalb Jahre Bauzeit seit März 2013 abgeschlossen.

„Es hat, bis auf den allerersten Bauabschnitt, alles ganz hervorragend geklappt“, sagte Volkachs zweite Bürgermeisterin Gerlinde Martin bei der Abnahme der Baumaßnahme. Holprig war es beim ersten Bauabschnitt, beginnend an der Abzweigung zur Professor-Jäcklein-Straße bis zur Abzweigung zur Obervolkacher Straße. Von da an lief die Baustelle sozusagen rund, „es gab keine großartigen Probleme mehr“, so Martin. Ottmar Böhnlein von der Bauverwaltung der Stadt fügte hinzu, dass der Zeit- und Kostenrahmen voll eingehalten worden sein. Auch Arno Weimann zeigte sich hochzufrieden mit dem Ergebnis: „Durch das versetzte Fahren geht es automatisch langsamer, ohne dass man ausgebremst wird.“

Ausführende Unternehmen der millionenschweren Maßnahme waren die Firma Ullrich-Bau aus Elfershausen, Hoch- und Tiefbau Müller aus Gerolzhofen und Newo Bau aus Horhausen. Die Baustelle hatte eine Länge von 1085 Metern. Auch Kanalarbeiten waren zu erledigen. So wurden an der Dr.-Eugen-Schön-Straße und an der Eichfelder Straße alle Kanalhausanschlüsse und Straßeneinläufe erneuert und einige Schächte repariert. Ebenfalls wurde ein Fußgängerüberweg bei der Riemenschneider Apotheke angelegt und es wurden Gehwege ausgebaut und verbreitert.

Zusätzliche Parkbuchten erleichtern den Anwohnern das Parken, und es gibt Grüninseln mit Bäumen und Sträuchern. Anlieger mussten an der Baustelle Lärm, Staub und geänderte Zufahrten zu den Häusern in Kauf nehmen – damit ist es jetzt vorbei.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.