Reichlich dreist verhielt sich ein Lkw-Fahrer am Donnerstagvormittag gegen 11.30 Uhr am Goßmannsdorfer Bahnübergang, informiert die Ochsenfurter Polizei. Zunächst versuchte er, trotz des roten Blinklichts noch über die Schienen zu kommen. Als sich sein Fahrzeug bereits im Bereich des Übergangs befand, prallte die herabfahrende Schranke gegen das Führerhaus. Der Fahrer stieg kurz aus, und riss anschließend seinen Lkw von der Schranke los, indem er rückwärts fuhr. Anschließend umkurvte er die Bahnschranken und flüchtete in Richtung Heidingsfeld. Glücklicherweise hatte sich noch kein Zug genähert, der Bahnverkehr war jedoch fast eine Stunde eingeschränkt. Nach vorläufigem Ergebnis entstand an der Schranke kein Schaden.
Gegen den unbekannten Fahrzeugführer wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. Zeugenhinweise erbittet die Polizei Ochsenfurt unter Tel. 09331/87410. red