Mainbernheim
Kunstwerk

Bär statt Spanplatten

Eine alte Pappel vom Eichelsee fand in Mainbernheim eine unerwartete neue Verwendung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Karl Wolf (FW) wollte den mächtigen Baum nicht einfach zu Spanplatten verarbeiten lassen und ließ lieber die beiden Künstler Winfried und Martin Breunig aus Hemmersheim Hand anlegen. Mit Erfolg, wie ihm die Ratsrunde bei der Sitzung am Freitag bescheinigte: Der Bernemer Bär, den die beiden in rund 60-stündiger Arbeit aus dem Baumstamm zauberten, fand größte Bewunderung und Anerkennung. "Der Bär war für die Künstler die Herausforderung schlechthin", merkte Johann Ott (FW) begeistert an. Der Stadtrat beschloss, den Bären nun an der nordwestlichen Ortszufahrt an einem markanten Platz aufzustellen. bag

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren