Kleinlangheim
Fahrerflucht

Autofahrer provoziert Auffahrunfall auf A 3

Am Sonntagabend (11.11.2012) hat ein bisher unbekannter Fahrzeuglenker einen Unfall auf der A 3 verursacht und ist anschließend ohne angehalten zu haben weitergefahren. Eine 53-jährige Fahrzeuginsassin wurde zum Glück nur leicht verletzt. Der Schaden wird auf etwa 9 000 Euro geschätzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Carsten Rehder, dpa
Foto: Carsten Rehder, dpa
Kurz nach 19:00 Uhr fuhr der Unbekannte von der Rastanlage Haidt-Süd kommend in Richtung Nürnberg auf die A 3 ein. Anstatt beim Beschleunigen auf dem Einfädelungsstreifen die Fahrzeuge auf der Hauptfahrbahn zu beachten und passieren zu lassen, wechselte der Fahrer sofort auf den rechten Fahrstreifen. Ein dort befindlicher Seat-Fahrer wich deshalb instinktiv nach links aus.

Auf dem linken Fahrstreifen wollte in diesem Augenblick ein Golf-Fahrer überholen. Trotz Vollbremsung konnte der Mann aber nicht verhindern, dass er auf das Heck des Seat prallte.


Vollsperrung auf der A3


Beide Autofahrer konnten anschließend auf dem Seitenstreifen anhalten. Die Beifahrerin im Golf wurde bei der Kollision leicht am Bein verletzt. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war allerdings nicht erforderlich.


Für die Beseitigung von Fahrzeugteilen sperrte die Autobahnpolizei beide Fahrbahnen kurzfristig ab. Zu einem Stau kam es nicht.

Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug konnte leider keiner der Beteiligten geben. Deshalb bittet die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried Zeugen, sich unter der Telefonnummer 09302/910-0 zu melden. pol

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren