KITZINGEN

Auto und Wand gestreift und dann geflüchtet

Ein Zeuge beobachtete wie ein Mann mit seinem Auto ein anderes streifte. Darauf angesprochen, klemmte der Mann einen Hinweiszettel unter die Scheibenwischer - leer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Logo der Polizei
Logo der Polizei, Polizeiinspektion Kitzingen

Gegen 11 Uhr am Freitag beobachtete ein Zeuge wie ein Mann mit seinem Wagen in Kitzingen im Neuen Weg beim Rückwärtsfahren einen geparktes Auto streifte. Der Zeuge machte den Fahrer aufmerksam und dieser erklärte, dass er einen Hinweiszettel mit seinem Namen am beschädigten Pkw zu hinterlassen und die Polizei verständigen zu wolle.

Dann stieg er ein und fuhr weiter rückwärts die Straße entlang wobei er noch eine Hauswand streifte und wieder wegfuhr ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Zeuge schaute sich den hinterlassenen Zettel an und stellte fest, dass er leer war. Daraufhin verständigte der Zeuge die Polizei.

Dort hatte sich der Unfallverursacher entgegen seinen Versprechungen nicht gemeldet. Glücklicherweise konnte sich der Zeuge an das Kennzeichen des flüchtigen Rückwärtsfahrers erinnern und eine Fahrerbeschreibung abgeben, teilt die Polizei mit. Der Fahrer wurde ermittelt. Auf ihn wartet jetzt eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.