GROßLANGHEIM

Auszeichnung für den Reitclub

Eine nicht alltägliche Auszeichnung bekam der Reitclub am Schwanberg aus Großlangheim dieser Tage überreicht. Beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Turnier soll besser werden 2013“ kam der Reitclub unter die ersten drei. Dies berichtete Mathias Pfriem, Vorsitzender des Reitclubs, bei der Jahreshauptversammlung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Mathias Pfriem, sein Stellvertreter Arno Nüßlein, Kassenwartin Stefanie Pfriem und Schriftführerin Claudia Rehm (von links) führen den Reitclub am Schwanberg. Beim Wettbewerb „Unser Turnier soll besser werden“ kam der Reitclub unter die ersten drei. Foto: Foto: Reitclub

Eine nicht alltägliche Auszeichnung bekam der Reitclub am Schwanberg aus Großlangheim dieser Tage überreicht. Beim bundesweiten Wettbewerb „Unser Turnier soll besser werden 2013“ kam der Reitclub unter die ersten drei. Dies berichtete Mathias Pfriem, Vorsitzender des Reitclubs, bei der Jahreshauptversammlung.

Der Wettbewerb beurteile neben dem innovativem Veranstaltungskonzept, der Helfergewinnung, der Öffentlichkeitsarbeit und dem Sponsoring auch das Rahmenprogramm, teilt der Verein in einem Schreiben an die Presse mit. Den Preis nahm Mathias Pfriem mit einer kleinen Delegation im Rahmen des internationalen Reitturniers „Löwen Classics“ in Braunschweig entgegen.

Für Pfriem ist die Auszeichnung Ansporn, beim großen Reitturnier des Reitclubs im kommenden Mai noch besser zu werden. Es habe sich gezeigt, dass auch ein ländlicher Veranstalter sehr attraktiv für Zuschauer und Sponsoren sein könne. Neben dem Mai-Turnier gab es im Januar zum zweiten Mal ein Hallenspringturnier, im Herbst ein Nachwuchsturnier sowie ein eigenes Voltigierturnier.

Zu einer ganz anderen Ehre gelangte eine Mannschaft vom Reitclub am Schwanberg bei dem „Kohleschaufelwettbewerb“ anlässlich „50 Jahre Kraftwerk Staudinger“ im hessischen Großkotzenburg. Das Großlangheimer Team mit Alexander Koch, Marcel Lehner, Dominik Zimmer, Matthias Jeschke und Dominik Lehner schaffte es in drei Minuten, 2337 Kilogramm Kohle in einen Kohlewagen zu schaufeln – und holten sich so den ersten Preis mit 500 Euro für die Vereinskasse

Hauptaugenmerk des Reitclubs liege auf der Nachwuchsarbeit, berichtete Vorsitzender Pfriem weiter. Vergangene Saison kaufte der Verein zwei neue Schulpferde. Unter der Woche finden 13 Reit- und Longierstunden statt, zudem gab es für die Nachwuchsreiter im vergangen Jahr eine Voltigierfreizeit, eine Reiterfreizeit mit Reiterabzeichenkurs, einen Springkurs und das Weihnachtsreiten.

In seinem Ausblick auf die kommenden zwölf Monate hob Pfriem das große Spring- und Dressurturnier von 9. bis 11. Mai hervor. Wie im vergangenen Jahr ist die Teilnahme am Osterritt, am Krackenmarkt und am St.-Martins-Umzug geplant, aber auch an der Ferienpassaktion, betonte der erste Vorsitzende, wie es in der Mitteilung abschließend heißt.

Die Neuwahlen ergaben: Vorsitzender bleibt Mathias Pfriem, sein Stellvertreter ist Arno Nüßlein (Anna Riedel stand aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl), Schriftführerin Claudia Rehm, Kassenwartin Stefanie Pfriem. Mathias Pfriem dankte Anna Riedel für ihr liebevolles Engagement und große Einsatzbereitschaft in den vergangenen vier Jahren.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.