KITZINGEN

Ausstellung der Holzschnittgruppe in der Sparkasse

Im Beratungscenter Kitzingen der Sparkasse Mainfranken Würzburg werden bis 31. August während der Öffnungszeiten Werke der Beate Hemmer-Holzschnittgruppe präsentiert. Die stellvertretende Beratungscenterleiterin Laura Dotzel eröffnete die Ausstellung auf der Galerie der Kitzinger Sparkasse. Laudatorin Beate Hemmer berichtete über die wichtigen Arbeitsschritte bis zur Entstehung eines Holz-Kunstwerkes. Nachdem mehrere Teilnehmerinnen die im Atelier ausgestellten Holzschnitte bewundert und Interesse am Experimentieren mit diesem Medium gezeigt hatten, bot Beate Hemmer einen Workshop dazu an. Die meisten Teilnehmerinnen waren mit den Ergebnissen nach einem Tag so zufrieden, dass sie weiterarbeiten wollten. So ergab sich daraus ein monatliches Treffen mit Ingrid Beutler, Nina Cosic und Ulrike Ulmer im Atelier, bei dem jede individuell gestaltete, teils gegenständlich teils abstrakt. Von Malerin Hannelore Dörrich kam die Anregung, die Arbeiten auszustellen. Musikalisch begleitete Gabriele Faltenbacher-Wallaschkowski die Vernissage. Das Foto zeigt (von links) Laudatorin Beate Hemmer, Laura Dotzer, Ulrike Ulmer, Ingrid Beutler und Hannelore Dörrich.
Artikel drucken Artikel einbetten
_ Foto: Waltraud Hegwein

Im Beratungscenter Kitzingen der Sparkasse Mainfranken Würzburg werden bis 31. August während der Öffnungszeiten Werke der Beate Hemmer-Holzschnittgruppe präsentiert. Die stellvertretende Beratungscenterleiterin Laura Dotzel eröffnete die Ausstellung auf der Galerie der Kitzinger Sparkasse. Laudatorin Beate Hemmer berichtete über die wichtigen Arbeitsschritte bis zur Entstehung eines Holz-Kunstwerkes. Nachdem mehrere Teilnehmerinnen die im Atelier ausgestellten Holzschnitte bewundert und Interesse am Experimentieren mit diesem Medium gezeigt hatten, bot Beate Hemmer einen Workshop dazu an. Die meisten Teilnehmerinnen waren mit den Ergebnissen nach einem Tag so zufrieden, dass sie weiterarbeiten wollten. So ergab sich daraus ein monatliches Treffen mit Ingrid Beutler, Nina Cosic und Ulrike Ulmer im Atelier, bei dem jede individuell gestaltete, teils gegenständlich teils abstrakt. Von Malerin Hannelore Dörrich kam die Anregung, die Arbeiten auszustellen. Musikalisch begleitete Gabriele Faltenbacher-Wallaschkowski die Vernissage. Das Foto zeigt (von links) Laudatorin Beate Hemmer, Laura Dotzer, Ulrike Ulmer, Ingrid Beutler und Hannelore Dörrich.

Foto Waltraud Hegwein

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.