KITZINGEN

Auf den Spuren des Bibers

Jedes Jahr im März lädt die Bayernpartei Kitzingen ihre Mitglieder und Bürger ein, um sich mit Themen aus der Natur und Umwelt auseinanderzusetzen. In diesem Jahr wird sich auf die Spur des Bibers begeben: Am Sonntag, 22. März, ab 9.30 Uhr. Geplant ist ein zweistündiger Rundgang, wie Uwe Hartmann mitteilt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Jedes Jahr im März lädt die Bayernpartei Kitzingen ihre Mitglieder und Bürger ein, um sich mit Themen aus der Natur und Umwelt auseinanderzusetzen. In diesem Jahr wird sich auf die Spur des Bibers begeben: Am Sonntag, 22. März, ab 9.30 Uhr. Geplant ist ein zweistündiger Rundgang, wie Uwe Hartmann mitteilt.

In den vergangen Jahren wurden eine Biogasanlage, ein Wasserkraftwerk sowie ein Photovoltaikfeld besichtigt und die Nistkästen und Schautafeln im Waldlehrpfad Klosterforst erneuert beziehungsweise gereinigt.

„Nur durch Aufklärung können wir erreichen, dass unsere Mitglieder aber auch die Mitbürger für Themen rund um den Umweltschutz sensibilisiert werden“, wird Uwe Hartmann in der Pressemitteilung zitiert. Geeignet ist die Wanderung auch für Familien mit Kindern (festes Schuhwerk anziehen). „Wenn wir bereits Kinder auf unseren Touren mit einbeziehen, ist eine Nachhaltigkeit im Hinblick auf einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen fast schon garantiert“, teilt Hartmann weiter mit, der auch Vorsitzender des Umweltausschusses der Bayernpartei ist.

Die Wanderung wird von Klaus Peter, Kreisgeschäftsführer des Naturschutz und Biberbeauftragten des Landkreises, geführt. Die Biberführung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Los geht es an der Bushaltestelle bei der Zufahrt zum conneKT (Harvey Barracks an der Staatsstraße nach Großlangheim).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.