Kitzingen

Armin-Knab-Gymnasium feiert Erfolge bei Filmtagen

Auch in diesem Jahr waren Schüler des Profilfachs Film am Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen unter der Leitung von Lehrer Christian Hanft auf den Filmtagen bayerischer Schulen in Holzkirchen und waren gleich mehrfach erfolgreich. Zwei Filme des AKG hatten sich laut einer Mitteilung der Schule schon im Vorfeld gegen über 100 anderen Einsendungen durchgesetzt, liefen im "Hauptprogramm" und kamen somit für eine Auszeichnung in Frage.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das erfolgreiche Filmteam des AKG (hinten von links) Christian Hanft (Leiter des Profilfachs-Film), Lara Siakavaras, Anianus Steinhof, Emilia Plomitzer, Tim Haßlauer, Johannes Brück (vorne), Tom Katzenberger und Nick Dittrich. Foto: Christian Hanft

Auch in diesem Jahr waren Schüler des Profilfachs Film am Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen unter der Leitung von Lehrer Christian Hanft auf den Filmtagen bayerischer Schulen in Holzkirchen und waren gleich mehrfach erfolgreich. Zwei Filme des AKG hatten sich laut einer Mitteilung der Schule schon im Vorfeld gegen über 100 anderen Einsendungen durchgesetzt, liefen im "Hauptprogramm" und kamen somit für eine Auszeichnung in Frage.

Schon bei der Vorführung des ersten Filmblocks erhielten die Schüler Eindrücke von den Filmen der Konkurrenz, die in diesem Jahr sehr stark war, heißt es in der Mitteilung. Im zweiten Block liefen die Filme aus Kitzingen. Bereits durch den Applaus des Publikums und die darauf folgende Diskussion im Plenum war klar, dass die Produktionen gut ankamen. So wartete die Filmgruppe gespannt auf die Juryentscheidung und die Preisverleihung am Samstag.

Heimreise mit vier Preisen in der Tasche

Am Freitag liefen dann noch drei weitere Filmblöcke und die AKG-Schülerinnen Lara Siakavaras und Emilia Plomitzer nahmen mit einer Münchner Filmgruppe an der "99sec Challenge" teil, bei der Filmgruppen während des Festivals einen 99 Sekunden langen Film erstellen. Am Abend wurde mit dem Profifilm "Kinder" von Nina Wesemann ein ungewöhnlicher und dennoch eindrucksvoller Dokumentarfilm gezeigt, heißt es.

Der Tag des Workshops war der Samstag: Dokumentarfilm, Spiel vor der Kamera, Licht, Montage/Schnitt, Karriere als Youtuber, Mobile Reporting, Schminken, Drehbuchschreiben, Trickfilm und einiges mehr standen zur Wahl.

Und schließlich war sie da, die Preisverleihung. Die beiden Kitzinger Einreichungen "The Whistleblower" und "Auf meine Art" wurden als Landessieger ausgezeichnet und zur großen Freude des Filmteams wurde "Auf meine Art" auch noch mit einem der renommiertesten Preise, dem Förderpreis der Bavaria Film GmbH, ausgezeichnet. Außerdem gewannen die Schülerinnen Lara und Emilia mit ihren Mitstreitern auch noch die "99sec Challenge" . So konnten die Kitzinger Schüler zusammen mit ihrem Lehrer voller Stolz und mit vier Auszeichnungen in der Tasche die Heimreise antreten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren