Kitzingen
Festnahme

Angeblicher Polizist wird renitent

Wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Amtsanmaßung und Nötigung ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Mann. Er hatte sich Samstagnacht in Kitzingen als Polizist ausgegeben und sich vehement gegen seine Festnahme gewehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: FT-Archiv
Symbolbild: FT-Archiv
Gegen 2.50 Uhr war die Polizei am Samstag darüber informiert worden, dass eine Person am Taxistand in der Lindenstraße randalieren würde. Beim Eintreffen einer Zivilstreife wurde den Beamten ein 22-jähriger Mann gezeigt, der sich am Taxi-Stand als Polizeibeamter ausgegeben habe und einen Passanten dort sogar durchsuchen wollte.

Nachdem die Polizeibeamten sich gegenüber dem 22-Jährigen ausgewiesen hatten, gab er auch diesen gegenüber an, dass er Polizeibeamter sei und sie die Personalien der am Taxi-Stand befindlichen Personen notieren sollen. Der 22-jährige verhielt sich auch gegenüber den Polizeibeamten renitent und wollte sich nicht ausweisen. Ihm wurde deshalb die vorläufige Festnahme erklärt.

"Beim Fesseln widersetze er sich, so dass unmittelbarer Zwang angewandt werden musste", berichtet die Polizei. Er wurde schließlich zur Polizeiinspektion gebracht. Da er bei der Maßnahme zudem eingesetzten Polizeibeamten drohte, wird gegen ihn wegen Widerstands gegen Polizeibeamte, Amtsanmaßung und Nötigung ermittelt. pol

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren